- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

“Erfolg ist eine Frage von Motivation und Lernbereitschaft”

Dr. Dirk Reiffenrath, Mitglied des Vorstands der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), hat mit Cash.Online über die Rekrutierungsprojekte des Frankfurter Finanzvertriebs gesprochen und erläutert welche Fähigkeiten Nachwuchsberater mitbringen sollten.

Dirk Reiffenrath ist im DVAG-Vorstand zuständig für Aus- und Weiterbildung, Berufsbildungszentren und die Fachhochschule der Wirtschaft.

Cash.Online: Welche Projekte zur Nachwuchsrekrutierung [1] existieren in Ihrem Unternehmen?

Reiffenrath: Das Wachstum durch die Aufnahme von neuen Vermögensberatern ist ein zentrales Element unserer Unternehmensstrategie. Aus diesem Grund stand das Jahr 2015 [2] für uns im Zeichen des Vermögensberaterberufs. Mit einer Vielzahl an Maßnahmen, intern wie extern, haben wir die Wertigkeit dieses Berufs verdeutlicht und dadurch wichtige Impulse für den weiteren Ausbau unserer Vertriebsorganisation gesetzt.

Dieser Erfolg setzt sich nach den aktuellen Ergebnissen auch im Jahr 2016 fort. Dabei wird es mit Blick auf die Demografie immer anspruchsvoller, insbesondere jüngere Menschen für den Beruf des Vermögensberaters zu gewinnen. Wir begegnen dieser Herausforderung durch innovative Ansätze und eine Intensivierung unserer Ausbildung sowie umfangreiche Einarbeitungsprogramme. Ein Beispiel hierfür ist der Berufseinstieg [3] über ein duales Studium in Kooperation mit der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW).

An welche Zielgruppen richten sich diese Konzepte?

Die DVAG [4] bietet unterschiedliche Einstiegswege, die sich an der persönlichen Situation der Berufsinteressierten orientieren. Wir sprechen beispielsweise Branchenkenner durch die Möglichkeit eines Direkteinstiegs an. Zudem ist der Beruf für Quereinsteiger aus anderen Branchen interessant.

Im Rahmen einer gut eineinhalbjährigen Ausbildung [5] – parallel zur beruflichen Praxis – ist hier ein erfolgreicher Einstieg möglich. Schulabgänger können im Rahmen der IHK-Ausbildung oder des dualen Studiums den Beruf des Vermögensberaters erlernen. Aber auch für Menschen, die nebenberuflich tätig werden wollen, bieten wir attraktive Bedingungen.

Seite zwei: “Umfangreiche Ausbildung, individuelle Weiterbildung und persönliche Unterstützung [6]

Welche Qualifikationen und Fähigkeiten sollte ein Bewerber mitbringen?

Erfolg in der Vermögensberatung ist vor allem eine Frage der Motivation und der Lernbereitschaft: Viele der erfolgreichen DVAG [7]-Vermögensberater waren vorher in einer anderen Branche tätig. Der Wunsch nach Veränderung und Selbstbestimmung sowie der Ehrgeiz, etwas erreichen zu wollen, hat viele unserer Vermögensberater motiviert, eine neue berufliche Laufbahn einzuschlagen. Wichtig ist der Spaß am Umgang mit Menschen und das Interesse für Finanzthemen.

Da die Vermögensberater selbstständig sind, sollten sie darüber hinaus die Bereitschaft, Neues zu lernen und ein hohes Maß an Zielstrebigkeit sowie Einsatzbereitschaft mitbringen. Das fachliche Know-how wird durch unser Ausbildungssystem vermittelt, das den hohen Qualitätsansprüchen einer Allfinanzberatung [8] gerecht wird.

Durch diese umfangreiche Ausbildung, individuelle Weiterbildung und persönliche Unterstützung durch unsere Führungskräfte erhält man eine optimale Vorbereitung für den Beruf des Vermögensberaters. Dies beinhaltet auch eine IHK-Zertifizierung in verschiedenen Bereichen.

Welche Möglichkeiten haben Bewerber Ihr Unternehmen kennenzulernen?

Oft lernen unsere zukünftigen Mitarbeiter das Unternehmen als Kunde kennen und bilden sich damit einen ersten Eindruck. Zunehmend kommen aber auch Branchenkenner auf uns zu, die von der Idee der Allfinanzberatung begeistert sind. Unseren potenziellen Studenten bieten wir eine halbjährige vertriebliche Vorqualifikation vor Beginn des Studiums an, damit sie eine Vorstellung vom Beruf des Vermögensberaters entwickeln.

Interview: Julia Böhne

Foto: DVAG