- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Die fairsten Finanzvertriebe aus Kundensicht

Wie werden die großen Allfinanzvertriebe 2017 von ihren Kunden wahrgenommen? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat die Fairness von neun bankunabhängigen Finanzvertrieben untersucht. An der Spitze des Rankings gab es einen Wechsel.

Die deutschen Finanzvertriebe wurden von Kunden 2017 als noch fairer und partnerschaftlicher empfunden als im Vorjahr.

Auf Platz eins des fairsten Finanzvertriebe aus Kundensicht liegt die Swiss-Life-Tochter Swiss Life Select [1], die im Vorjahresranking den zweiten Platz belegte.

Den zweiten Rang konnte sich im aktuellen Fairness-Ranking der Regensburger Finanzdienstleister Telis Finanz sichern, der zuvor seit Beginn der Kundenbefragung 2011 stets der Spitzenreiter war.

Telis zählt bereits zum siebten Mal in Folge zu den Top Drei. Auf den dritten Platz wählten die Kunden die Zurich-Tochter Bonnfinanz, die 2016 den sechsten Rang belegte. Diesen belegt nun der drittplatzierte Finanzvertrieb aus dem Vorjahr: der Kasseler Finanzvertrieb Plansecur [2].

Swiss Life Select überzeugt in fünf von sechs Leitungsdimensionen

Um die Fairness der Vertriebe [3] zu bestimmen, mussten Kunden folgende Leistungsdimensionen bewerten: “Schutz und Vorsorge”, “Kundenberatung”, “Kundenbetreuung”, “Preis-Leistungs-Verhältnis”, “Kundenkommunikation” und “Nachhaltigkeit und Verantwortung”.

Swiss Life Select konnte in fast allen Dimensionen die Kundenbewertung “sehr gut” – lediglich bei der “Kundenbetreuung” erhielt der Finanzvertrieb die Note “gut”.

Der Vorjahressieger Telis Finanz [4] wurde von den befragten Kunden in beinahe allen Dimensionen mit “sehr gut” bewertet. Nur “Kundenberatung” und “Kundenkommunikation” wurden mit “gut” bewertet.

Seite zwei: Das Gesamtranking im Überblick [5]

Quelle: Servicevalue

Der Lübecker Allfinanzdienstleister Dr. Klein liegt auf dem vierten Platz, gefolgt vom Frankfurter Allfinanzvertrieb Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG), der 2016 nur Siebter wurde.

Die Plätze sieben, acht und neun belegen die Swiss-Life-Tochter Tecis, der Kölner Finanzvertrieb OVB und der Wieslocher MLP-Konzern.

Positiver Trend aus Vorjahren bestätigt

Laut der Studienautoren hat sich das Verhältnis zwischen den Finanzvertrieben und Kunden “auch in einem schwierigen Umfeld” weiter verbessert.

Die untersuchten Unternehmen wurden demnach insgesamt als noch fairer und partnerschaftlicher empfunden als 2016. Damit habe die Branche den positiven Trend aus den Vorjahren erneut bestätigen können.

Für die Studie hat Servicevalue via Internet im Juni 2017 751 Kunden zu neun Finanzvertrieben befragt. Dabei wurden 915 Bewertungen abgegeben. Die Befragten konnten dabei bis zu zwei Finanzvertriebe bewerten, bei denen sie in den letzten zwölf Monaten Kunden waren. (jb)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema:

Hitliste der Allfinanzvertriebe: DVAG bleibt Nummer eins [3]

Finanzvertriebe: Marktkonzentration auf Allzeithoch [6]

Hitliste der Finanzvertriebe 2017 [7]