19. April 2017, 09:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Know-how-Börse 2017: VFM lädt nach Würzburg

Am 26. April findet die jährliche “Know-how-Börse” des Pegnitzer Maklerverbunds VFM im Congress Centrum in Würzburg statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung für Makler- und Produktpartner des Verbunds stehen Kennenlernen, Informationsaustausch und Netzwerken.

Congress-Centrum-Wuerzburg in Know-how-Börse 2017: VFM lädt nach Würzburg

Die 25. Know-how-Börse des Pegnitzer Maklerverbunds VFM wird am 26. April im Congress Centrum Würzburg stattfinden.

VFM lädt zur “Know-how-Börse 2017” am 26. April ins Congress Centrum in Würzburg. Neben den Maklerpartnern des Verbunds nehmen mehr als 50 Aussteller an der Hausmesse teil. Begleitend zum ganztägigen Messebetrieb stehen Workshops und Vorträge auf dem Programm, bei denen die Teilnehmer teilweise Weiterbildungspunkte der Initiative “gut beraten” sammeln können.

Zu den Referenten zählt der österreichische Basketballtrainer Raoul Korner, der in seinem Vortrag “Überperformen durch Teamwork” unter anderem Einblicke in seine Erfolgsgeschichte mit dem deutschen Bundesligisten “medi bayreuth” geben wird. In einem weiteren Vortrag wird Dr. Stefan M. Knoll, Vorstandsvorsitzender DFV Deutsche Familienversicherung, darüber referieren, weshalb Makler nur mit der Pflegezusatzversicherung der Disruption begegnen können.

Weiterbildung und Netzwerken

Dr. Dr. Michael Fauser, Vorstandsvorsitzender der Ergo Lebensversicherung, wird in seinem Beitrag über das Thema “LV-Produkte im Spannungsfeld von Kundenperspektive, Niedrigzins und Regulatorik” sprechen – mit anschließender Diskussionsmöglichkeit. Außer der Weiterbildung sollen der bei Know-how-Börse Kennenlernen, Informationsaustausch und Netzwerken im Zentrum stehen.

“Unser zentrales Anliegen ist es, dass unsere Kooperationspartner wie Messeteilnehmer durch den Know-how-Börsenbesuch möglichst viele wertvolle Informationen, Eindrücke sowie frische Impulse erhalten”, erläutert VFM-Geschäftsführer Stefan Liebig. Weiterhin diene das  Veranstaltungskonzept dazu, dass sich Produktpartner ein umfassendes Bild über derzeitige Maklerbedürfnisse wie -anforderungen verschaffen können.

VFM-Partner haben darüber hinaus bereits einen Tag vor der Know-how-Börse Gelegenheit, an einem verbundinternen Warm-up teilzunehmen. Anknüpfend an die Hausmesse findet am 27. April 2017 das ganztägige Kooperationspartner-Treffen statt. Hier wird unter anderem Prof. Dr. Matthias Beenken zur betriebswirtschaftlichen Ausrichtung unabhängiger Vermittlerbetriebe im Spannungsfeld von IDD, LVRG und Co. referieren.

Weitere Informationen zur Know-how-Börse und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte auf der Website der Veranstaltung. (jb)

Foto: Congress Centrum Würzburg

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg

Auch wenn es sportlich derzeit beim 1. FC Nürnberg definitiv nicht rund läuft. Die Nürnberger Versicherung bleibt dem noch Mitglied der 1. Bundesliga auch künftig treu und verlängert sein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor um weitere drei Jahre.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

34f-Vertrieb: “Taping wird wohl kommen”

Nach derzeitigem Stand ist unwahrscheinlich, dass sich die Pflicht zur Aufzeichnung von Telefonaten mit Kunden für freie Finanzdienstleister noch abwenden lässt. Das sagten Chefs der Vertriebsverbände AfW und Votum am Mittwoch übereinstimmend in Hamburg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...