- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Lunis Vermögensmanagement erhält KWG-Erlaubnis

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat der Lunis Vermögensmanagement die Erlaubnis zum Erbringen von Finanzdienstleistungen nach Paragraf 32 Kreditwesengesetz (KWG) erteilt. Der Vermögensverwalter verlässt damit das Haftungsdach der NFS Netfonds Financial Service.

Christoph Lieber und Andreas Brandt, Co-CEO und Founding Partner von Lunis Vermögensmanagement.

Wie der im Mai 2017 gegründete unabhängige Vermögensverwalter Lunis Vermögensmanagement mitteilt, hat er mit Gültigkeit zum 28. November 2017 die Erlaubnis zur Anlageberatung, Anlage- und Abschlussvermittlung sowie zur Finanzportfolioverwaltung gemäß Paragraf 32 KWG von der Bafin erhalten.

Das Unternehmen verlässt das NFS-Haftungsdach und wird ab dem 1. Januar 2018 alle Finanzdienstleistungen direkt und in eigenem Namen erbringen.

“Wir sind sehr zufrieden mit der Erteilung der KWG-Lizenz durch die Bafin noch vor Jahresende. Dies ist ein wichtiger Schritt für unsere Kunden und uns und bringt uns den ambitionierten Zielen, die wir uns für das kommende Geschäftsjahr gesetzt haben, ein entscheidendes Stück näher”, sagt Andreas Brandt, Co-CEO und Founding Partner.

Führende Rolle auf dem Wealth-Management-Markt

“Mit der Lizenzerteilung haben wir nun auch die letzte Etappe der Unternehmensgründung erfolgreich abgeschlossen. Wir sind jetzt in der Lage, unseren Kunden nicht nur einzigartige Beratungsleistungen, sondern künftig auch eigene, maßgeschneiderte digitale Services anzubieten”, ergänzt Co-CEO und Founding Partner Christoph Lieber.

Das kommende Geschäftsjahr stehe somit ganz im Zeichen der Ausweitung der operativen Geschäftstätigkeit. Lunis Vermögensmanagement hat demnach den Anspruch, künftig eine führende Rolle auf dem deutschen und europäischen Wealth-Management-Markt einzunehmen.

Neben individuellen Finanzlösungen, unabhängiger Beratung und internationaler Private-Equity-Kompetenz sollen Privat- und Unternehmenskunden zusätzlich von einer umfassenden digitalen Infrastruktur profitieren. (jb)

Foto: Lunis