12. Februar 2018, 10:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Na dann viel Spaß, liebe BaFin

Dass mit der FinVermV-Neufassung schon der „große Wurf“ für eine wie auch immer geartete BaFin-Aufsicht erfolgt, erscheint jedoch unwahrscheinlich. Dafür ist die Zeit wohl zu knapp, zumal einiges Gezerre um die Verordnung zu erwarten ist.

Federführend für die FinVermV ist bislang das Wirtschaftsministerium, das laut Groko-Vertrag von der SPD an die CDU abgegeben wird. Mit einem Wechsel des Aufsichtsregimes zur BaFin würde die Zuständigkeit in das Finanzministerium wandern, das wiederum von der CDU an die SPD fällt. Die Konstellation wird wahrscheinlich weder einer sachgerechten Lösung noch einem schnellen politischen Umsetzungsprozess besonders zuträglich sein.

Justiz und Verbraucherschutz bleibt SPD-Ressort

Keine gute Nachricht für den freien Vertrieb ist insofern auch, dass neben dem Finanzressort auch das Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz (weiterhin) von der SPD geführt wird und sich wahrscheinlich kräftig einmischen wird.

Das lässt nichts Gutes erwarten, auch wenn der als Finanzminister gehandelte Olaf Scholz (SPD) sicherlich nicht zu den linken Ideologen in seiner Partei zählt. Ob er ihnen viel entgegensetzen wird, bleibt indes abzuwarten.

Also: Noch ist – inklusive der Frage, ob die Groko überhaupt zustande kommt – nicht viel entschieden. Allerdings hat sich die Hoffnung, dass sich der Regulierungs-Marathon mit der MiFID-II-Umsetzung endlich dem Ende entgegen neigt, für den freien Vertrieb wohl zerschlagen.

Stefan Löwer ist Chefanalyst von G.U.B. Analyse und betreut das Cash.-Ressort Sachwertanlagen. Er beobachtet den Markt der Sachwert-Emissionen als Cash.-Redakteur und G.U.B.-Analyst insgesamt schon seit mehr als 25 Jahren. G.U.B. Analyse gehört wie Cash. zu der Cash.Medien AG.

Foto: Florian Sonntag

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...