- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Standard Life startet Provisionstarif mit Wahlfreiheit

Standard Life Deutschland hat einen neuen Provisionstarif mit variabler Abschluss- und Folgevergütung aufgelegt. Mit dem “Tarif V” wolle man Kunden und Maklern die Möglichkeit geben, die Höhe der Vergütung individuell zu vereinbaren, teilte die deutsche Niederlassung des britischen Lebensversicherers mit.

Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich

Der Tarif kann laut Standard Life [1] für die fondsgebundenen Einmalbeitragsprodukte “Weitblick” und “Parkallee” gewählt werden. Die Abschlussvergütung könne zwischen null und vier Prozent des gezahlten Einmalbeitrages liegen, die Folgecourtage zwischen null bis einem Prozent des Fondswertes. Beide Größen seien in 0,1-Prozentpunkt-Schritten skalierbar.

Auch eine Höchstgrenze ist nach Angaben von Standard Life vorgesehen: Die Abschlusscourtage plus achtfacher Folgecourtage dürfe den Wert von acht Prozent nicht überschreiten. Wichtig für den Vermittler sei dabei, dass die Umsatzsteuerfreiheit bestehen bleibe, weil es sich bei “Tarif V” um einen Courtagetarif handele.

Mehrmonatige Testphase

“In Großbritannien haben wir mit der Wahlfreiheit bei diesen Tarifen, die dort ‘customer agreed remuneration’ heißen, sehr gute Erfahrungen gemacht”, sagte Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich. “In einer mehrmonatigen Testphase haben wir auch bei deutschen Vermittlern eine entsprechende Nachfrage gesehen.” (kb)

Foto: Standard Life