22. Juni 2020, 11:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DMA wagt wieder Präsenzveranstaltungen

Ab sofort bietet die Deutsche Makler Akademie (DMA) wieder alle Präsenzveranstaltungen an, die wegen der Corona-Pandemie vorübergehend nur online durchgeführt werden konnten. Dabei setzt man auf ein Hygienekonzept, das von der DMA gemeinsam mit der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) ausgearbeitet wurde.

Shutterstock 1661207908 in DMA wagt wieder Präsenzveranstaltungen

Außerhalb des Seminarraums ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes nach DMA-Angaben Pflicht. Zudem sollen Desinfektionsmittel in allen Bereichen des Veranstaltungsortes zur Verfügung stehen.

Bereits am kontaktlosen Check-In sollen Mund-Nasen-Bedeckungen sowie Hinweise zu den obligatorischen Verhaltens- und Hygieneregeln bereitgestellt werden, die einen Mindestabstand von 1,5 Metern für den gesamten Veranstaltungsort vorsehen. Außerhalb des Seminarraums ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes nach DMA-Angaben Pflicht. Zudem sollen Desinfektionsmittel in allen Bereichen des Veranstaltungsortes zur Verfügung stehen.

In den Seminarräumen werden die Tische mit Einzelbestuhlung laut DMA mit dem vorgeschriebenen Abstand platziert. In den Räumen werde regelmäßig gelüftet. Um unnötiges Gedränge zu vermeiden, sollen erweiterte Räumlichkeiten in den Pausen mit separaten Ein- und Ausgängen zum gastronomischen Bereich bereit stehen. Man garantiere außerdem für das regelmäßige Reinigen und Desinfizieren von Oberflächen stark frequentierter Bereiche, so der Veranstalter.

Daneben stellt die DMA auch weiterhin über 120 Online-Seminare und über 170 Stunden Selbstlernprogramme zur Verfügung. (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Waldbrand: Wer zahlt die Schäden? 

Noch ist der August nicht zu Ende und Waldbrandgefahr steigt weiter. So gilt in vielen Landkreisen Brandenburgs seit dem Wochenende höchste Gefahrenstufe. Auch im Norden Bayerns, im südlichen Hessen oder etwa in Niedersachsen muss laut Deutschem Wetterdienst aufgrund der anhaltenden Hitze mit Waldbränden gerechnet werden. Doch wer zahlt überhaupt die entstandenen Schäden?

mehr ...

Immobilien

Neues BGH-Urteil zu Modernisierungskosten

Der BGH stellt klar: Instandhaltungsanteil muss von Modernisierungskosten abgezogen werden. Der Mieterbund begrüßt Urteil als längst überfällig.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard muss Dax-Familie noch im August verlassen

Die Deutsche Börse hat angesichts der Insolvenz des Dax-Mitglieds Wirecard ihr Regelwerk nach einer Konsultation von Marktteilnehmern überarbeitet. Gemäß den neuen Regeln werden insolvente Unternehmen nun mit einer Frist von zwei Handelstagen aus den Dax-Auswahlindizes (Dax, MDax, SDax und TecDax) herausgenommen, teilte die Deutsche Börse die von der Index-Tochter Stoxx Ltd. beschlossene Regeländerung am Mittwochabend mit. Sie trete zum Donnerstag, 19. August in Kraft.

mehr ...

Berater

OVB erzielt Umsatzplus im 1. Halbjahr 2020

Nach einer dynamischen Geschäftsentwicklung im ersten Quartal des Jahres konnte der europäische Finanzvermittlungskonzern
OVB im zweiten Quartal 2020 – trotz der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie – das gute Umsatzniveau des Vorjahresquartals erreichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Vertrags-Detail: Wer wenig investiert, bekommt sein Geld unter Umständen als erster zurück.

mehr ...

Recht

Geldwäsche bekämpfen: Neufassung des Geldwäsche-Tatbestands im Strafgesetzbuch

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat heute den Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der strafrechtlichen Bekämpfung der Geldwäsche veröffentlicht. Der Referentenentwurf ist in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium der Finanzen erarbeitet worden. Länder und Verbände können bis zum 7. September 2020 dazu Stellung nehmen.

mehr ...