8. Juni 2020, 09:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Empfehlungsmarketing: Die “FIX”-Strategie

Eine einfache Möglichkeit, das Potenzial von Weiterempfehlungen durch Kunden effizient und zeitgemäß zu nutzen, ist die “FIX”-Strategie. Sie basiert auf der Nutzung von zwei gegebenen Effekten. Der erste ist die Tatsache, dass zufriedene Kunden in der Regel sehr aufgeschlossen dafür sind, den Dienstleister als Referenz an ihre Kontakte heranzutragen. Zweitens hat die Kommunikation über soziale Medien in der heutigen Gesellschaft einen immensen Stellenwert.  

Bei der “FIX”-Strategie schafft man eine Synergie aus diesen beiden Aspekten, indem man die Hebelkraft von persönlichen Weiterempfehlungen auf Plattformen wie Facebook, Instagram und Xing (“FIX”) nutzt. Sie fragen sich, wie das funktioniert? Nun, ich würde sagen, so einfach haben Sie noch nie potenzielle Neukunden kennengelernt.

Zunächst bedarf es ansprechender Auftritte in den gängigen sozialen Netzwerken. Das klingt banal, der Aufwand dahinter wird aber gern unterschätzt. Schließlich sollte die eigene Präsentation nicht nur kompetent und authentisch wirken. Bestenfalls wird sie ergänzt durch regelmäßige Postings und positive Bewertungen anderer Nutzer.   

Ist diese Grundlage einmal geschaffen, steht Ihnen der Weg für eine neue Routine offen. Wenn Sie nun einen zufriedenen Kunden darum bitten, Sie weiterzuempfehlen, fordern Sie ihn freundlich dazu auf, direkt sein Smartphone in die Hand zu nehmen. Ob Facebook, Instagram, Xing oder Linkedin, alle Plattformen haben die Funktion, ein Profil mit den eigenen Kontakten zu teilen. Diese Option ist für Empfehlungsprofis Gold wert! 

Von teuren Lead-Listen unabhängig werden

So kann Ihr Kunde noch im gleichen Moment Ihr Profil an seine Freunde, Bekannten oder Geschäftskontakte versenden. So kommen Sie in Sekundenschnelle und ohne weiteren Aufwand an fünf, zehn oder mehr neue Verknüpfungen. Die persönliche Empfehlung durch Ihren Kunden, die vielleicht durch eine personalisierte Nachricht verstärkt wird, und Ihr aussagekräftiges Profil erledigen den Rest. Nicht selten lernt man auf diese Art drei Mal so viele neue Kunden kennen als in Vergangenheit – tendenziell sogar mehr.

Die “FIX”-Strategie bietet außerdem weitere Pluspunkte. Sie können Ihre Reichweite organisch steigern, ohne die verhältnismäßig hohen Ausgaben oder Zeitinvestition entgegen setzen zu müssen. Die ungeliebte Kaltakquise fällt weg und die Absprache erster Beratungstermine mittels privater Nachrichten erfolgt schnell und unkompliziert. Nicht zuletzt sind die neuen Kontakte werthaltig und vielversprechend, weil mit Attributen wie Glaubwürdigkeit, Professionalität und Authentizität behaftet. Ihr Kunde empfiehlt Sie ja schließlich nicht ohne Grund weiter.

Obwohl die “FIX”-Strategie nur eine von vielen verschiedenen Methoden ist, profitieren Sie mit ihrer Umsetzung von dem unheimlichen Potenzial, das innovatives Empfehlungsmarketing bei der Neukundengewinnung bietet. Der Praxistest mit Dutzenden Finanzdienstleistern hat gezeigt, dass bei einer kontinuierlichen Umsetzung bis zu drei neuen Kundengesprächen pro Woche durchaus die Norm sein können. Bei vielen meiner Klienten sind es sogar mehr.

Jetzt ist die richtige Zeit, sich von unbequemen, teuren Lead-Listen, gedruckten Visitenkarten und anderen ineffektiven Marketingmaßnahmen unabhängig zu machen. Überzeugen Sie potenzielle neue Kunden stattdessen mit dem, worum es eigentlich die gesamte Zeit gehen sollte: mit Ihrer Person, der Qualität Ihrer Arbeit und der Zufriedenheit Ihrer Kunden.  

Autor Dieter Kiwus ist seit 25 Jahren Trainer und Berater für Finanzdienstleister. Sein neuestes Buch “Neukunden Revolution” ist im Februar erschienen.

Foto: Dieter Kiwus

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...