17. Juni 2020, 05:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzämter: In diesen Städten sind sie am unbeliebtesten

Viele Menschen hatten schon einmal Probleme mit der Arbeitsweise von Ämtern. Wie zufriedenstellend die Finanzbehörden der 20 größten Städte Deutschlands in den Augen der Steuerpflichtigen arbeiten, hat das Fintech Taxando (www.taxando.de) analysiert. Für die Untersuchung wertete die Steuer-App über 2.600 Bewertungen für 80 Steuerämter auf Google aus. Die Online-Beurteilungen der einzelnen Finanzämter fasste das Startup Taxando für die Analyse pro Stadt zusammen.

Shutterstock 1714065811 in Finanzämter: In diesen Städten sind sie am unbeliebtesten

Finanzämter in Bremen sind laut Rezensionen die besten

Die Bremer Steuerzahler sind am zufriedensten mit der Leistung ihrer Finanzämter und bewerten sie im Schnitt mit 3,8 von fünf möglichen Sternen auf Google. Vor allem die schnelle und fachkundige Beratung empfanden Bewertende als positiv. Am zweitbesten schneiden die Steuerämter in Hamburg mit rund 3,6 Sternen ab. Knapp dahinter folgen die Finanzbehörden in Dresden mit durchschnittlich 3,5 Sternen.

Stuttgarter Steuerämter erhalten die schlechtesten Bewertungen

Am schlechtesten bewerteten Steuerzahler die Finanzämter in Stuttgart: An diese vergaben sie zwei der möglichen fünf Sterne. Nutzer monierten vor allem unklare Zuständigkeiten bei Problemen mit dem digitalen Steuerprogramm Elster sowie die Unfreundlichkeit der Mitarbeiter am Telefon. Eine ähnliche Bewertung erhielten die Steuerbehörden in Bochum (2,2 Sterne). Auch die Essener Steuerämter konnten mit am wenigsten überzeugen und weisen 2,4 Sterne vor. Insgesamt lagen 14 der 20 untersuchten Finanzämter unter dem bundesweiten Bewertungsdurchschnitt von drei Sternen.

Zu dieser Finanzbehörde schrieben Nutzer die meisten Rezensionen

Von insgesamt über 2.600 Bewertungen für die 80 untersuchten Finanzämter entfällt der Großteil auf die jeweiligen Steuerämter in Berlin: Mit knapp 600 Rezensionen weist die Hauptstadt die höchste Anzahl an Beurteilungen auf. Es folgen mit einigem Abstand Köln und Hamburg mit jeweils rund 240 und 230 Bewertungen.

Maciej Szewczyk, Co-Founder und CEO von Taxando, kommentiert die Analyse: “Die Analyse zeigt deutlich, dass sich der Umgang mit dem Steuerzahler in den Finanzämtern noch verbessern kann. Viele wünschen sich eine schnellere Bearbeitung ihrer Steuererklärung sowie eine fachkundige Beantwortung ihrer Fragen. Denn gerade im Dschungel der Dokumente und fachsprachlichen Formulierungen einer Steuererklärung fühlen sich viele Menschen verunsichert. Eine kompetente Beratung, Steuer-Apps sowie anderweitige Hilfestellungen können hier Abhilfe schaffen. Wir von Taxando bieten all das in einer Lösung an: Unsere App erstellt die Steuererklärung automatisch per Foto von der Lohnsteuerbescheinigung und innerhalb von 15 Minuten komplett digital. Wer spezifische Fragen hat, oder komplexere Sachverhalte klären will, dem stehen bei unserem Steuer++-Service auch Steuerberater zur Seite.”

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...