27. Juli 2020, 10:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hitliste der Finanzvertriebe 2020: Corona-freie Zahlen

77 Prozent der von Cash. befragten Vertriebe konnten ihre Provisionserlöse im Jahr 2019 steigern. Wie sich die Coronakrise auf die Branche auswirkt, wird sich erst im nächsten Jahr zeigen.

Shutterstock 103178705 in Hitliste der Finanzvertriebe 2020: Corona-freie Zahlen

Für die deutliche Mehrzahl der von Cash. exklusiv befragten Unternehmen verlief das Jahr 2019 positiv, den optimistischen Erwartungen aus dem Vorjahr entsprechend.

Es bleibe abzuwarten, ob der Provisionsdeckel in der Lebensversicherung bis zum Erscheinen der nächsten Cash. Hitliste im Juli 2020 verabschiedet sein wird – mit diesem Satz endete die begleitende Berichterstattung von Cash. zur Hitliste der Finanzvertriebe im vergangenen Jahr. Zwölf Monate später lässt sich festhalten: Nein, er wurde nicht verabschiedet. Hinter den Kulissen streitet die Große Koalition weiter über den Deckel – die SPD will ihn, die Union lehnt ihn ab. Eine Einigung ist nicht in Sicht. Zumindest dieser “Stimmungskiller” bleibt der Branche also vorerst erspart.

Auch in diesem Jahr ist die Cash. Hitliste ein wichtiger Gradmesser, um Stimmungen und Trends in der Finanzdienstleistungsbranche zu erfassen. Ein weiterer “Stimmungskiller” spielt dabei bereits eine wesentliche Rolle: Covid-19. Zwar beziehen sich die ermittelten Zahlen ausschließlich auf das Geschäftsjahr 2019 – also auf den Zeitraum vor dem weltweiten Ausbruch der Corona-Pandemie – doch die Statements der Verantwortlichen, die Cash. im Rahmen der Erhebung eingeholt hat, zeigen deutlich, wie fest die Coronakrise und ihre Folgen die Branche zur Zeit im Griff haben. 

Die wichtigste Erkenntnis der diesjährigen Erhebung: Für die deutliche Mehrzahl der von Cash. exklusiv befragten Unternehmen verlief das Jahr 2019 positiv, den optimistischen Erwartungen aus dem Vorjahr entsprechend. Bei der letzten Umfrage im Juni 2019 hatten 65,5 Prozent der befragten Finanzvertriebe angegeben, dass die Provisionserlöse 2019 im Vergleich zum Vorjahr steigen werden. Nur 15,6 Prozent der Vertriebe rechneten mit sinkenden Erlösen. Tatsächlich konnten 77 Prozent der Unternehmen ihre Provisionserlöse steigern. Ein beachtlicher Wert.

Die Ergebnisse im Überblick (Grafik bitte downloaden):

Bildschirmfoto-2020-07-27-um-10 49 34 in Hitliste der Finanzvertriebe 2020: Corona-freie Zahlen

An der Spitze nichts Neues: Mit gewohnter Dominanz belegt die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) den ersten Platz bei den Allfinanzvertrieben. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Provisionserlöse nochmals um 19 Prozent auf über 1,8 Milliarden Euro (Wachstum im Vorjahr: 16 Prozent) – damit knackte die DVAG erneut als einziger Vertrieb die Milliarden-Marke. Zum Vergleich: Alle anderen 26 Allfinanzvertriebe, die ihre Zahlen an Cash. meldeten, kommen zusammen auf Provisionserlöse in Höhe von 1,9 Milliarden Euro – also nur unwesentlich mehr als die DVAG alleine. Laut Vorstand Hans-Theo Franken investiert das Unternehmen jedes Jahr umfassend, um seine Zukunftsfähigkeit zu stärken und die Unterstützung der Vermögensberater weiter zu verbessern.

Seite zwei: Die Plätze zwei und drei

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...