6. April 2020, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mit der richtigen Marketingstrategie die Conversion-Rate 
erhöhen

Der Markt an Finanzberatern ist groß und bietet für jeden durch das Internet heutzutage die Gelegenheit, die Sichtbarkeit der eigenen Dienstleistungen zu erhöhen. Doch Theorie ist nicht gleich Praxis. Gastbeitrag von Online-Marketer Dawid Przybylski

0043 RonnyBarthel 2019-08-05 1471 in Mit der richtigen Marketingstrategie die Conversion-Rate 
erhöhen

Dawid Przybylski

Es genügt mittlerweile nicht mehr, nur fachlich gut zu sein – eine überzeugende Marketingstrategie ist das Zünglein an der Waage. Für jede Branche kann eine solche Marketingstrategie verschieden aussehen. Finanzberater müssen bestimmte Dinge beachten, um sich vom Markt abzuheben und neue Kunden zu generieren.

Marketing, vor allem der Bereich Online Marketing, ist grundlegend für ein erfolgreiches Business geworden. Im Finanzbereich wird zum Teil noch immer das riesige Potenzial zur Kunden-Akquise in der Onlinewelt stark unterschätzt. Ein nach wie vor beliebter Weg vieler Finanzberater ist gerade beim Verkauf von Finanzprodukten die Akquise per Telefon oder vor Ort. Allerdings ist diese Methode auf Dauer extrem zeitaufwändig und ineffektiv, wenn man sich vor Augen hält, welche Möglichkeiten zur Akquise eine gute Online-Marketingstrategie bereithält.

User zum wertvollen Lead konvertieren

Mithilfe einer guten Online-Marketingstrategie ist es möglich, Kaltakquise über Socialmedia-Kanäle wie zum Beispiel Facebook, LinkedIn oder Instagram oder auch per E-Mail zu betreiben. Mit sogenannten “Funnels” lässt sich auf diese Weise ein User zu einem wertvollen Lead konvertieren, der idealerweise nach einiger Zeit auch zum Kunden wird.

In der Finanzbranche lassen sich solche Leads gut weiterverarbeiten, indem man diese vorgewärmten Kontakte per Telefon anspricht, dadurch eine persönliche Note einfließen lässt – und den Kontakt zum Kunden macht. Da man als Finanzberater bereits weiß, dass alle, die sich im “Sales Funnel” befinden, interessiert am Produkt sind, spart man sich viel Zeit, schließlich wurden alle Personen, die kein Interesse am Finanzprodukt haben, bereits online vorgefiltert.

Seite zwei: Personal Brand” des Beraters muss mitaufgebaut werden

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Der Artikel behandelt mit dem Aufbau des Beraters als Marke ein wichtiges Thema. Zu viel im Bereich Finanzen ist gleich. Aber wie genau macht man das? Da fehlt ein Case, mindestens.

    Kommentar von Nathalie — 5. Juni 2020 @ 17:01

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

So gelingt eine sichere Baufinanzierung

Bauherren wissen: Vorsicht ist besser als Nachsicht, gerade wenn es um die Baufinanzierung geht. Wie die Corona-Pandemie zeigt, können sich die Umstände plötzlich verändern. Welche Finanzierungsrisiken Hauskäufer vorab mit einkalkulieren sollten, verrät Ralf Oberländer, Finanzierungsexperte der Bausparkasse Schwäbisch Hall.

mehr ...

Investmentfonds

Trump oder Biden – wer ist besser für den S&P 500?

Am 3. November stehen in den USA die Präsidentschaftswahlen an. Mit weiter näher rückendem Termin nehmen die Spekulationen zu: Welche Auswirkungen könnte entweder die Fortsetzung der republikanischen Präsidentschaft von Donald Trump oder die Inauguration des demokratischen Herausforderers Joe Biden für die Wirtschaft und die Kapitalmärkte haben?

mehr ...

Berater

Erneute Durchsuchung bei Wirecard

Wirecard hat einem Zeitungsbericht zufolge erneut Besuch von der Staatsanwaltschaft München I bekommen. An der Durchsuchung am Dienstag sollen auch Beamte des Bundeskriminalamtes beteiligt gewesen sein, wie die “Süddeutsche Zeitung” schreibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...