Hypoport steigert Gewinn kräftig

Foto: Hypoport
Hypoport-Chef Ronald Slabke

Der Finanzdienstleister Hypoport hat den Gewinn im zweiten Quartal auch unter dem Strich deutlich gesteigert. Mit 7,4 Millionen Euro lag der Überschuss 69 Prozent höher als ein Jahr zuvor, wie das im SDax gelistete Unternehmen am Montag in Berlin mitteilte.

Der Umsatz legte – wie seit Ende Juli bereits grob bekannt – um 18 Prozent auf gut 105 Millionen Euro zu. Das lag vor allem an der Vermittlung von Krediten: Die größte Hypoport-Sparte mit ihrem Kreditmarktplatz Europace steigerte den Erlös um 22 Prozent. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte konzernweit um knapp die Hälfte auf 9,8 Millionen Euro zu.

„Langfristig schreitet die Digitalisierung von Kredit-, Versicherungs- und Wohnungswirtschaft weiter voran“, sagte Vorstandschef Ronald Slabke. Das Unternehmen nehme nach einem „hervorragenden Ergebnis im zweiten Quartal“ Fahrt für das zweite Halbjahr auf. Zudem werde Hypoport auch nach 2021 bei Umsatz und Ertrag weiter prozentual zweistellig wachsen. (dpa-AFX)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.