Anzeige
Anzeige

fairvesta-Fonds erhalten jährliche Millionenbeträge durch aktives Vermietungsmanagement

Das Immobilienmanagement von fairvesta konnte in den ersten vier Monaten des Jahres 74 Neuvermietungen und Mietvertragsverlängerungen für die fairvesta-Fonds verzeichnen. Diese erhalten dadurch jedes Jahr rund 2,1 Millionen Euro mehr an Nettokaltmiete.

In den ersten vier Monaten des Jahres konnte das Asset- und Property-Management der fairvesta eine Fläche von insgesamt 24.933 Quadratmetern neu vermieten bzw. die Mietverträge verlängern. Dabei liegt der durchschnittliche Mietpreis ohne Berücksichtigung von Parkflächen bei 9,33 Euro pro Quadratmeter Mietfläche.

Dieser Erfolg unterstreicht wieder einmal die wichtige Rolle, die gutes Asset- und Property-Management bei Fondsimmobilien einnimmt. Deswegen legt auch die fairvesta Gruppe großen Wert auf aktives Vermietungsmanagement. Denn nur vermietete Immobilien mit hohen Mieteinnahmen erwirtschaften einen Ertrag auch für die Fondsanleger und steigern zusätzlich den Wert der Immobilien.

Das Asset- und Property-Management der fairvesta betreut insgesamt 177 Immobilien an 160 Standorten mit einer Vermietungs- und Nutzfläche von 900.373 Quadratmetern. Dazu zählen 3.065 Vermietungseinheiten und einer Grundstücksfläche von 1.793.653 Quadratmetern in ganz Deutschland. Um die effektive Verwaltung der Immobilien zu gewährleisten, ist fairvesta mit der eigenen fairvesta Facility-Management GmbH an drei Standorten vertreten: Tübingen, Offenbach am Main und Frankfurt (Oder).