Anzeige
Besondere Chancen am chinesischen Aktienmarkt

Besondere Chancen am chinesischen Aktienmarkt

China gilt als Hoffnungsträger für die Entwicklung der Weltwirtschaft. Mit der voranschreitenden Öffnung für ausländisches Kapital nimmt auch die Bedeutung des chinesischen Aktienmarktes in der Portfolioallokation internationaler Anleger kontinuierlich zu. mehr ...

Kaum ein Unternehmen verzichtet auf die Automatisierung von Prozessen

Kaum ein Unternehmen verzichtet auf die Automatisierung von Prozessen

Mehr als 90 Prozent der befragten deutschen Unternehmen automatisieren wichtige Geschäftsprozesse. So lautet das zentrale Ergebnis einer globalen Studie zur Nutzung von Automatisierungstechnologien, die UiPath in Auftrag gegeben hat.

Social Media: So sollten Sie soziale Netzwerke Sie nutzen

Social Media: So sollten Sie soziale Netzwerke Sie nutzen

Youtube ist wichtigster Verbreitungsweg für Online-Videos, Facebook verliert an Relevanz und Instagram wird immer wichtiger. Das sind einige der Ergebnisse des aktuellen Web-TV-Monitors 2019, der im Auftrag der BLM und der LFK erstellt und heute im Rahmen des Stuttgarter Innovationskongresses “Media Tasting” vorgestellt wurde.

5vor5 Finanz.News

Abonnieren Sie unseren Newsletter direkt und kostenlos hier:

Cybersicherheit wird zur Chefsache

Cybersicherheit wird zur Chefsache

Cybersecurity wird in deutschen Unternehmen zunehmend zur Chefsache. Das ist einer von acht Cybersecurity Trends 2019, die TÜV Rheinland veröffentlicht hat. Das Problem: “Viele Unternehmen haben Cybersecurity lange Zeit nicht als Geschäftsrisiko, sondern als IT-Problem betrachtet. Diese Sichtweise hat der Angriff mit der Schadsoftware NotPetya im Jahr 2017 verändert”, erklärt Wolfgang Kiener, weltweit als führender Experte verantwortlich für das Thema Threat Management bei TÜV Rheinland.

Cybersicherheit: Je jünger, desto gedankenloser

Cybersicherheit: Je jünger, desto gedankenloser

Eine Umfrage von Kaspersky unter Befragten aus Deutschland und Großbritannien offenbart, dass der Schutz der Privatsphäre der Generation Z (1996 bis 2000 geboren) zumindest weniger wert ist als älteren Nutzern.

Personalmanagement 2025: So wird die Zukunft

Personalmanagement 2025: So wird die Zukunft

Digitalisierung und Automatisierung verändern die Arbeitswelt grundlegend. Das Human Resource Management (HRM) hat die Aufgabe, Unternehmen bei dieser Entwicklung zu begleiten. Darauf sind viele Personalabteilungen aber noch nicht ausreichend vorbereitet. Im Personalmanagement werden der Studie “People Management 2025” zufolge bis zum Jahr 2025 andere HRM-Funktionen wichtiger sein als das klassische Personalmanagement.

Jeder Dritte nutzt heute bereits Sprachassistenten

Jeder Dritte nutzt heute bereits Sprachassistenten

32 Prozent der Deutschen nutzen bereits digitale Sprachassistenten wie Apples Siri oder Google Assistant. Die Zahl der Anwender ist damit innerhalb eines Jahres um zwölf Prozent angestiegen. Nach wie vor ist die Beliebtheit der praktischen Alltagshelfer eine Generationenfrage: Bei den jüngeren Deutschen unter 40 Jahren spricht schon mit 48 Prozent bereits fast jeder Zweite mit Siri, Google oder Alexa. Dies sind Ergebnisse der repräsentativen Postbank Digitalstudie 2019.

Chief Digital Officer benötigen Freiheit, um neue Maßstäbe zu setzen

Chief Digital Officer benötigen Freiheit, um neue Maßstäbe zu setzen

Der digitale Kulturwandel stößt einer weltweiten Studie von Egon Zehnder zufolge in vielen großen Unternehmen noch immer auf interne Widerstände. In der am Dienstag veröffentlichten Untersuchung gaben 54 Prozent der 107 befragten Chief Digital Officers (CDO) an, mehr Zeit damit zu verbringen, in ihrer Organisation für ihre Digitalstrategie zu werben als diese tatsächlich umzusetzen.

Kundendaten: Banken & Versicherungen mit Verwaltung unzufrieden

Kundendaten: Banken & Versicherungen mit Verwaltung unzufrieden

Mehr als jeder zweite Unternehmensentscheider in Banken und Versicherungsunternehmen ist unzufrieden mit dem Umgang bei Kundendaten. Dabei sehen die Meisten es als ihre Kernaufgabe an. Insbesondere die Qualität der Daten lässt zu wünschen übrig.

Mehr Cash.

Studie: Warum Unternehmen künftig verstärkt eigene Inhalte nutzen sollten

Studie: Warum Unternehmen künftig verstärkt eigene Inhalte nutzen sollten

In seiner Abschlussarbeit im Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie (M.Sc.) an der Hochschule Fresenius in Köln hat sich Johannes Müller mit dem Thema Content-Marketing beschäftigt. Unter dem Titel “Content is king – but who is the king of kings? The effect of content marketing, sponsored content & user-generated content on brand responses” hat er in einer experimentellen Studie mit 156 Probanden die Wirkung verschiedener Content-Marketing-Formen miteinander verglichen.

Kaum Kunden wollen automatische Versicherungsangebote

Kaum Kunden wollen automatische Versicherungsangebote

Adesso wollte wissen, welche Technologien rund um Künstliche Intelligenz (KI) Unternehmen bereits einsetzen, welche Strategien sie verfolgen und wo sie die größten Herausforderungen sehen. Das Ergebnis: In den Köpfen ist das Thema KI angekommen. Bei den Kunden aber noch nicht.

Disruption: Jedes zweite Unternehmen ist bedroht

Disruption: Jedes zweite Unternehmen ist bedroht

47 Prozent der Führungskräfte in Deutschland sind davon überzeugt, dass sich das eigene Unternehmen in großer Disruptionsgefahr befindet. Wie der von der Unternehmensberatung Staufen ermittelte “Change Readiness Index 2019” zeigt, hat damit die Angst, von innovativen Entwicklungen aus dem Markt gedrängt zu werden, deutlich zugenommen.

Jede zweite Webseite nicht für Suchanfragen optimiert

Jede zweite Webseite nicht für Suchanfragen optimiert

Der War for Talents – die Suche nach neuen Mitarbeitern – findet immer stärker im Internet und vor allem auch in Suchmaschinen wie Google statt. Für Unternehmen ist es daher besonders wichtig, dass die eigenen Stellenangebote optimal auf Suchmaschinen ausgerichtet sind. In einer Studie hat die Online-Marketing-Agentur Bloofusion 500 Mittelstands-Websites untersucht und geprüft, ob deutsche Unternehmen den Personalbereich ihrer Websites auf Suchmaschinen ausrichten.

Anwendungen für Alexa & Co.: In drei Schritten zu mehr Effizenz

Anwendungen für Alexa & Co.: In drei Schritten zu mehr Effizenz

Daten sind ein wesentlicher Hebel zur Verbesserung des Kundenerlebnisses im Contact Center. Doch wie funktioniert das in der Praxis und um welche Daten handelt es sich dabei genau? Anhand von Praxisbeispielen stellt Contact Center Spezialist Diabolocom drei Schwerpunktbereiche vor, in denen sowohl kundenbezogene als auch operative Daten sehr konkret genutzt werden können, um die Reaktionsfähigkeit und die Qualität der Kundeninteraktionen auf dem Sprachkanal zu verbessern.

Digitalisierung: IT Budgets weisen mitnichten in die Zukunft

Digitalisierung: IT Budgets weisen mitnichten in die Zukunft

Versicherungsunternehmen haben sich für die Digitalisierung ihres Geschäfts ehrgeizige Ziele gesetzt. Die IT-Budgets sind jedoch noch zu sehr auf die Wartung alter IT-Systeme ausgerichtet. Dies ist eines der Ergebnisse der von Sollers Consulting durchgeführten Umfragen unter mehr als 300 Versicherungsmanagern aus 14 Ländern.

Statista Konsumentenbefragung: Facebook ragt aus den falschen Gründen heraus

Statista Konsumentenbefragung: Facebook ragt aus den falschen Gründen heraus

Eine Statista-Umfrage unter 1.992 deutschen Verbrauchern zeigt, dass unter den fünf Technologieriesen (Amazon, Apple, Facebook, Google und Microsoft) Facebook von den Konsumenten am negativsten gesehen wird. Bei fast allen abgefragten Merkmalen und Branchenführerschaften liegt Facebook hinter seinen Rivalen zurück, obwohl das US-Unternehmen vier der fünf am häufigsten genutzten Social-Media- und Messaging-Dienste in Deutschland besitzt.

Schon sozial und digital? Nur jedes dritte Unternehmen verfügt über ausreichend digitales Know How

Schon sozial und digital? Nur jedes dritte Unternehmen verfügt über ausreichend digitales Know How

Die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen in Zeiten des technologischen Wandels und der Talentknappheit hängt auch davon ab, ob und wie die Transformation zu einer sozialen Organisation gelingt, die den Menschen, seine Bedürfnisse und die Belange der gesamten Umwelt in den Mittelpunkt stellt.

GDV gewinnt Preis: Humor und Versicherungen passen zusammen

Die Verbraucherkampagne „DIE VERSiCHERER“ vom Versicherungsverband GDV hat den Deutschen Preis für Onlinekommunikation in Bronze erhalten. Die 54-köpfige Jury prämiierte die Webseite dieversicherer.de und den Facebook-Auftritt in der Rubrik Finanzwirtschaft. Der Jury gefielen insbesondere die kreativen, meist tagesaktuellen Grafiken der Kampagne.

Agilität ist in aller Munde, das gilt auch für die Bankenwelt

Agilität ist in aller Munde, das gilt auch für die Bankenwelt

Allerdings sind Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken (VR-Banken) aus Sicht ihrer Manager in dieser Frage nur zum Teil gut aufgestellt. 45 Prozent von ihnen beurteilen ihr Haus nur mittelmäßig bis schlecht, wie die Studie “Lean Finance 2019” des Beratungsunternehmens Emporias zeigt.

Cybersecurity: Telekom zählt im April 46 Millionen Angriffe pro Tag

Cybersecurity: Telekom zählt im April 46 Millionen Angriffe pro Tag

Die Telekom macht auf wachsende Gefahren durch Hacker aufmerksam. Anfang April hatte der Konzern 46 Millionen tägliche Angriffe auf seine Honeypots. Dies ist ein neuer Spitzenwert. Die Angriffszahlen steigen exponentiell. Dies gab der Konzern im Vorfeld der morgen beginnenden Potsdamer Sicherheitskonferenz bekannt.

Digitalisierung: Bereits jeder Fünfte betroffen

33 Millionen der insgesamt 39,5 Millionen erwerbstätigen Internetnutzerinnen und -nutzer ab 16 Jahren in Deutschland arbeiteten 2018 mit Computern oder computergesteuerten Geräten und Maschinen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand von Ergebnissen der Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in privaten Haushalten weiter mitteilt, schätzten 91 % dieser Gruppe ihre IT-Kompetenzen mindestens als ausreichend für ihre berufliche Tätigkeit ein.

Bewertungen: Erst jedes dritte Unternehmen hat darüber nachgedacht

Bewertungen: Erst jedes dritte Unternehmen hat darüber nachgedacht

Eine globale, branchenübergreifende Studie zu Kundenbewertungen zeigt: In Sachen Rating-Strategien herrscht Nachholbedarf. Unternehmen sollten den Einfluss von Produktbewertungen auf die Konsumenten – und damit auf die Markenbildung, den Absatz und die Preisgestaltung – nicht unterschätzen.

Personalmarketing: Digitales Marketing besitzt Nachholbedarf

Personalmarketing: Digitales Marketing besitzt Nachholbedarf

Die Studie “Arbeitgeber Mittelstand: Kommunikation in Zeiten der Digitalisierung” herausgegeben von Prof. Dr. Beck von der Hochschule Koblenz, Potentialpark und TERRITORY Embrace beschäftigt sich mit Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting von mittelständischen Betrieben in Deutschland. Sie zeigt, dass mittelständische Unternehmen die Potenziale der Digitalisierung erkennen und nutzen. Jedoch haben sie im Vergleich zu Großkonzernen viel aufzuholen.

Cyberangriffe: Angst vor Hackern trifft auf fehlenden Virenschutz

Cyberangriffe: Angst vor Hackern trifft auf fehlenden Virenschutz

Der Frühjahrsputz bleibt analog. Deutsche haben Angst vor Hackern, aber machen dennoch nur selten Sicherheits-Checks bei PC, Smartphone & Co. Lediglich sechs von zehn Deutschen (62%) prüfen nur mindestens einmal im Jahr ihre Geräte oder aktualisieren den Virenschutz. Dabei ist Cyber-Sicherheit heute wichtiger denn je.

Messenger Marketing: Newsletter sind nicht wichtig

Messenger Marketing: Newsletter sind nicht wichtig

Eine aktuelle repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag von Greven Medien zeigt: Mehr als jeder zweite Bundesbürger nutzt mehrmals täglich einen Messenger Dienst wie WhatsApp oder Facebook Messenger (56 %). Und obwohl der Messenger Dienst einer der beliebtesten Kanäle ist, bewerten nur 6 Prozent der Befragten “Newsletter” über einen Messenger Dienst als wichtig.

Jeder Zweite schaut einmal pro Stunde aufs Smartphone

Jeder Zweite schaut einmal pro Stunde aufs Smartphone

Vier von fünf Angestellten (79%) nutzen das Smartphone am Arbeitsplatz. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Forsa-Umfrage, die im Auftrag der Jobbörse Jobware durchgeführt wurde. Das konzentrierte Arbeiten wird so in seinem “Flow” immer wieder durch die Benutzung des Smartphones gestört.

 

Versicherungen

„Wir sind keine Treppenterrier“

Cash. sprach mit Klaus Hermann, Versicherungskaufmann und Entertainer, über Herrenwitze, Selbstironie, Anglizismen, Unwörter und seine Liebe zur Versicherungsbranche.

mehr ...

Immobilien

Temporäres Wohnen: Wann sich das Konzept für wen lohnt

Das Angebot am Markt für temporäres Wohnen wächst. Die Konzepte bieten Nutzern kleine, möblierte Apartments, die sich durch Komfort und Zugänglichkeit auchzeichnen. Savills zeigt am Beispiel Berlin, dass die Apartments günstiger als Ein-Raum-Wohnungen sind, insofern die Wohndauer nicht mehr als drei Jahre beträgt. 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Das Bankenmonopol auf Kontodaten endet – doch die Kunden sind ahnungslos

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderthalb Jahren Vorlaufzeit und einer breiten Medienberichterstattung sind die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 und ihre Auswirkungen bei vielen deutschen Verbrauchern überhaupt nicht präsent.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vertriebsexperte Bernd Dellbrügge verstärkt Führungsteam der Real Exchange AG

Die Real Exchange AG (REAX), Spezialist für Anlagevermittlung und -beratung institutioneller Immobilienanlagen, hat Bernd Dellbrügge zum neuen Director Institutional Sales ernannt. Er berichtet direkt an den REAX-Vertriebsvorstand Heiko Böhnke.

mehr ...

Recht

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...