Anzeige
Anzeige
18. Januar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI: Aus Holding GmbH wird Capital AG

Das Hamburger Emissionshaus HCI Holding GmbH hat eine Eigenkapitalerhöhung um 19 Millionen Euro durchgeführt und firmiert künftig als HCI Capital AG. ?Der Prozess der Professionalisierung der Branche der geschlossenen Fonds geht an den Emissionshäusern nicht vorbei?, begründete HCI-Chef Harald Christ den Schritt auf der Jahrespressekonferenz des Unternehmens in Hamburg.

?In dem Maße, in dem wir unsere Produktlinien erweitern, mehr und größere Fonds auflegen, in dem Maße steigen auch die Anforderungen an die Konzeption und die Eigenkapitalausstattung.? Das rasante Wachstum des Unternehmens, so Christ weiter, erfordert die Kapazität zur langfristigen Planung und Vorfinanzierung der Fondsobjekte. Ein Börsengang sei in absehbarer Zeit allerdings nicht geplant.

2004 platzierte die HCI-Gruppe insgesamt 635,4 Millionen Euro Eigenkapital für geschlossene Fonds (rund 50 Prozent plus gegenüber 2003). Das entspricht nach Angaben des Unternehmens einem Investitionsvolumen von 1,26 Milliarden Euro. Für 2005 wird ein Platzierungsergebnis von 700 Millionen Euro avisiert.

Das Gros der Anlegergelder floss mit 378,6 Millionen Euro (plus 30 Prozent) ins Stammgeschäft von HCI, die Schiffsfonds. Während das Platzierungsergebnis der Immobilienfonds mit rund 55 Millionen Euro deutlich hinter den geplanten 70 Millionen Euro zurückblieb, zeigte sich HCI-Chef Christ über die Zahlen der erst 2003 gegründeten HCI-Tochter HSC erfreut. Mit Lebensversicherungsfonds (158 Millionen Euro platziertes Eigenkapital) und dem HSC Aufbauplan Schiff (35 Millionen Euro) ? zu rund zwei Dritteln im Vertrieb des AWD, Hannover – trug das Unternehmen insgesamt 193 Millionen Euro zum Konzernergebnis bei.

Mit dem HSC Aufbauplan II Immo+ soll im laufenden Jahr ein weiteres Sparplan-taugliches Fondsprodukt an den Start gehen. ?Wir sind überzeugt davon, dass geschlossene Fonds aufgrund ihrer diversifizierenden Wirkung heute als Beimischung in jedes ausgewogene Portfolio gehören?, bekräftigte Christ den Standpunkt seines Hauses. Vor allem in Anlegerschutzkreisen wird der Vertrieb geschlossener Fonds in Sparplänen kritisiert, weil die Kleinanleger, die auf diesem Wege in den Besitz von unternehmerischen Beteiligungen gelangen, nach Meinung der Kritiker nicht zur geeigneten Zielgruppe dieser Assetklasse zählen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...