HGA startet zweiten Ungarn-Fonds

Die HGA Capital Grundbesitz und Anlage GmbH, Hamburg, hat mit dem Vertrieb ihres zweiten in Ungarn investierenden geschlossenen Immobilienfonds begonnen. Investitionsobjekt des HGA/Mitteleuropa IV Fonds ist das Bürogebäude ?Oktogon Ház? in Budapest.

Das Fondsvolumen beläuft sich auf 24,6 Millionen Euro, davon elf Millionen Euro Eigenkapital. Die prognostizierte Ausschüttung beträgt 7,5 Prozent jährlich für 2006 und steigt bis zum Jahr 2020 auf 8,5 Prozent pro Jahr an. Beteiligungen sind ab 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio möglich.

Das Bürohaus ?Oktogon Ház? wurde im August 2002 fertig gestellt. Es handelt sich um einen dreiteiligen Gebäudekomplex, der einen siebengeschossigen Büroneubau, einen ebenfalls siebengeschossigen, komplett modernisierten Altbauteil sowie ein Parkhaus umfasst. Insgesamt bietet das Objekt 6.809 Quadratmeter Büroflächen sowie 490 Quadratmeter Lager- und Archivflächen.

Das Parkhaus, das auch separat betrieben werden kann, verfügt über 339 Pkw-Stellplätze. Der Standort des Gebäudes liegt im 6. Bezirk von Budapest in unmittelbarer Nähe des Oktogon-Platzes. Dieser bildet die Schnittstelle zwischen dem Innenstadtring und dem direkt ins Stadtzentrum führenden Prachtboulevard Adrassy út.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.