Anzeige
Anzeige
9. Februar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Prospekte: IdW passt sich der BaFin an

Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IdW), Düsseldorf, wird seinen Prospektierungsstandard IdW S 4 den neuen Prospektierungsregeln, wie sie von der Vermögensanlagen-Verkaufsprospektverordnung gefordert werden, anpassen. Die Verordnung war im Dezember 2004 vom Bundesfinanzministerium als Konkretisierung des Anlegerschutzverbesserungsgesetzes (AnSVG) veröffentlicht worden. Sie dient der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als Grundlage für die formelle Prüfung sämtlicher Verkaufsprospekte geschlossener Fonds ab Mitte dieses Jahres.

Laut Dieter Ulrich, Wirtschaftsprüfer bei der Berliner Kanzlei Dr. Roever & Partner und Vorsitzender des IdW-Arbeitskreises Prospektprüfung, soll der IdW S 4, der bisher in der Branche allgemein als Standard für die Prospektierung geschlossener Fonds herangezogen wurde, der neuen Verordnung nun angepasst werden, um eine Kollision zwischen beiden Vorgaben zu verhindern.

?Es gibt vor allem einen Punkt, in dem sich IdW S 4 und die BaFin-Verordnung widersprechen?, so Ulrich gegenüber cash-online. ?Während der IdW S 4 die ausführliche Darstellung sämtlicher Chancen und Risiken einer Anlage gleich zu Beginn des Prospektes fordert, dürfen laut BaFin-Verordnung lediglich die Risiken dort aufgelistet werden.? Insbesondere in diesem Punkt, so Ulrich, wird der IdW S 4 modifiziert.

Da die Praxis jedoch gezeigt habe, dass noch weitere Veränderungen am IdW-Standard notwendig sind, ist laut Ulrich mit einer Neufassung nicht vor dem 30. Juni zu rechnen. Emittenten rät der Experte, sich bis dahin bereits am neuen Standard der BaFin zu orientieren. ?Wer sich an die Vorgaben des Verordnungsgebers hält, dem werden die Wirtschaftsprüfer mit Sicherheit keine Schwierigkeiten bereiten?, sagt Ulrich.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Alexa, bist du der neue Herr Kaiser?

Der mit künstlicher Intelligenz gesteuerte Sprachcomputer von Amazon “Alexa” hat das Potenzial den Versicherungsvertrieb aufzumischen, denn er ist dort, wo Herr Kaiser immer hin wollte – im Wohnzimmer der Kunden.

Die Haff-Kolumne

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitwert: Welche Wirkung hat eine Klageumstellung?

Wie bemisst sich der Streitwert eines Verfahrens, in dem es um die Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente geht, wenn der Versicherte erst eine Feststellungs- und später eine Leistungsklage erhebt? Diese Frage hat das Oberlandesgericht Hamm beantwortet.

mehr ...