Anzeige
Anzeige
29. September 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VIP nimmt Fonds 5 und 6 vom Markt

Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt gegen Andreas Schmid, Chef der VIP-Gruppe, Grünwald bei München, sowie weitere Verantwortliche des Hauses wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung und Betrug. Die Ermittlungen betreffen die beiden Medienfonds VIP 3 und VIP 4 sowie deren Garantiestruktur. Als Folge hat VIP die aktuellen Offerten VIP 5 und VIP 6 mit sofortiger Wirkung aus der Platzierung genommen. Beide Fonds werden rückabgewickelt, die Anleger bekommen laut VIP ihre komplette Einlage inklusive Agio zurück.

Hintergrund: Die Staatsanwälte stellen das steuerliche Konzept der Fonds 3 und 4 in Frage und gehen laut VIP davon aus, dass die steuerlichen Verluste der Fonds nicht in voller Höhe anzuerkennen sind. Grund dafür laut Internet-Newsletter fondstelegramm.de: Die VIP habe in den Steuererklärungen der Fonds angegeben, Geld für die Produktion von Filmen verwendet zu haben. Tatsächlich seien die Mittel jedoch direkt auf Banken geflossen, zur Absicherung der Schuldübernahme durch Großbanken.

Folgerung der Staatsanwälte: Ein unternehmerisches Risiko hat es möglicherweise nie gegeben. Ebenso wenig eine Gewinnerzielungsabsicht. Den Anlegern sei daher bei Erhärtung des Verdachts ein Schaden in Höhe des Agios und der Fondsnebenkosten erwachsen, da sie die Anlage bei Kenntnis der Umstände nicht getätigt hätten.

Die Vorwürfe der Staatsanwälte sind nicht neu. Bereits früher brachten Marktbeobachter und Wettbewerber von VIP ähnliche Bedenken gegen das VIP-Garantiekonzept vor.

Der Initiator hält dagegen, dass eine vergleichbare Garantiestruktur durch Schuldübernahme einer Großbank bereits seit vielen Jahren von zahlreichen Anbietern am Markt praktiziert werde. Die Struktur sei zudem von verschiedenen Steuer- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mehrfach geprüft worden.

?Nachdem unser steuerliches Konzept gemeinsam mit international renommierten Steuer- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften entwickelt und laufend von diesen überprüft worden ist und auch verschiedene Wettbewerber mit einem solchen Konzept arbeiten, sind wir über die aktuellen Ermittlungen fassungslos?, so die Geschäftsleitung der VIP in einer Mitteilung.

VIP betont, dass das eingesetzte Kapital der Fonds 3 und 4 nicht in Gefahr sei. Es sei durch die Garantien der Dresdner Bank sowie der Hypovereinsbank gesichert.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...