MIG-Fonds: Zwei neue Beteiligungen

Die Venture-Capital-Fonds MIG 1, MIG 3 und MIG 4 von der Seefelder Alfred Wieder AG haben sich an zwei weiteren Unternehmen beteiligt. Investiert wurde in die Zielunternehmen Affiris GmbH, Wien, und Protagen AG, Dortmund. Im einzelnen flossen 750.000 Euro und damit etwa drei Prozent des Fondsvolumens vom MIG 1 in die Protagen AG. Etwa eine Million Euro dieses Fonds gingen an die Affiris GmbH (rund vier Prozent des Fondsvolumens).

MIG 3 und MIG 4 beteiligten sich zusammen mit 6,5 Millionen Euro an Affiris und mit zwei Millionen Euro an Protagen. Das macht unterm Strich etwa 22,5 Prozent des Gesamtvolumens von MIG 3 aus (etwa eine Million Euro geht auf das Konto von MIG 4).

Die Affiris GmbH versucht gegenwärtig ein Medikament gegen die Alzheimersche Krankheit zu entwickeln. Damit ist laut MIG-Fonds Verwaltungs AG, München, ein geschätztes jährliches Marktvolumen von 15 Milliarden Euro weltweit verbunden.

Unternehmensgegenstand der Protagen AG ist vor allem die Erbringung von Dienstleistungen für die Protein-Analyse, die Entwicklung von Software für Anwendungen in der Biotechnologie sowie die Produktion und den Vertrieb von Protein-Biochips.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.