Anzeige
Anzeige
11. November 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DZ AG veröffentlicht Zweitmarktindex für Schiffe

Die auf den Handel mit Anteilen an geschlossenen Fonds spezialisierte Deutsche Zweitmarkt AG (DZ AG), Hamburg, veröffentlicht denDeutschen Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff ? kurz DZX®.

Der Auswahlindex,umfasst Unternehmensangaben zufolge die 50 meistgehandelten Schiffsfonds an 13 Handelsplätzen des deutschen Zweitmarkts, wirdwöchentlich berechnet und zur Mitte eines jeden Monats auf der Internetseite www.deutschezweitmarkt.de/dzx eingestellt. Der Index soll aufgrund einer breiten Datenbasis aktuelle Marktbewegungen abbilden und zu mehr Transparenz für Anleger sorgen. ?Bei derregelmäßigen Berechnung als so genannter Performanceindex, der die Wertsteigerungdurch jährliche Auszahlungen berücksichtigt und somit den Anlageerfolg abbildet,werden alle öffentlich zugänglichen Kursfeststellungen zu Grunde gelegt?, erläutert Prof.Dr. Eric Schirrmann, der den DZX® mit Prof. Dr. Oliver Kruse von der Fachhochschule desMittelstands (FHM) in Bielefeld wissenschaftlich begleitet.

ZentralesAuswahlkriterium sei die Anzahl an Transaktionen im vollen Kalenderjahr vor derjeweiligen Indexermittlung. Die 50 Schiffsfonds (derzeit 41 Containerschiffe/9 Tanker)mit der höchsten Anzahl an Transaktionen in unterschiedlichen Kalenderwochen werdenin den DZX® einbezogen. Bei gleicher Gesamtanzahl an Transaktionen entscheidet dashöhere Handelsvolumen über die Aufnahme. Die Indexbasis beträgt 1.000, dieBerechnung beginnt in der ersten Kalenderwoche 2006.

Mit aktuell 1.258 Punkten rangiert der DZX® deutlich über seiner Basis, aber gut 50Punkte unter seinem bisherigen Höchststand von 1.319 Zählern Mitte März 2008. ?Die Kurse pendeln sich derzeit auf dem Bewertungsniveau ein. Damit vollzieht sich einewiederkehrende makroökonomische Wandlung vom Verkäufermarkt ? mit großerNachfrage und Preisen deutlich über dem Bewertungsniveau ? zum Käufermarkt.Insbesondere institutionelle Investoren stehen aufgrund ihrer Zurückhaltung in denletzten Monaten zunehmend unter Investitionsdruck. Aufgrund dessen werden Kurseweit unter dem Bewertungsniveau nicht erwartet?, sagt Björn Meschkat, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...