- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

HCI platziert mehr und verdient weniger

Die HCI Capital AG hat im Gegensatz zu den Konkurrenten MPC Capital und Lloyd Fonds, alle Hamburg, ihren Absatz im ersten Quartal 2008 gesteigert und mit 153,7 Millionen Euro 10,6 Prozent mehr Eigenkapital platziert als im Vorjahreszeitraum. Ein Großteil des Wachstums entfiel allerdings auf ?strukturierte Produkte?, zu denen HCI auch die KG-Beteiligungen HSC Shipping Protect I und II zählt. Ohne Berücksichtigung dieser Platzierungen ging der Absatz um 3,4 Prozent zurück.

Bei den klassischen Schiffsfonds reduzierte sich das Neugeschäftsvolumen um 23,9 Prozent auf 58,2 Millionen Euro und bei Lebensversicherungspolicen-Fonds um 18 Prozent auf 37,7 Millionen Euro. Mit Immobilienfonds sammelte HCI 33,1 Millionen Euro Eigenkapital ein, annähernd drei mal so viel wie im Startquartal des Vorjahres. Der Produktbereich Private Equity ist auf ein Platzierungsvolumen von 1,6 Millionen Euro (minus 45,1 Prozent) eingebrochen.

Das Volumen außerhalb Deutschlands sank um 72,2 Prozent auf 2,9 Millionen Euro. ?Die Vertriebsaktivitäten konzentrierten sich dabei im ersten Quartal 2008 ausschließlich auf Österreich?, heißt es im Quartalsbericht. Der Konzernumsatz ging um 16,7 Prozent auf 26,5 Millionen Euro zurück. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank von 12,2 Millionen auf 3,0 Millionen Euro, nach Steuern von 9,9 Millionen auf 1,2 Millionen Euro. (gei)