- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Konflikt um MT ?Port Union? gelöst

Das zur Ergo-Versicherungsgruppe, Düsseldorf, gehörende Emissionshaus Ideenkapital Marine Finance AG, Hamburg, teilt mit, dass die Gesellschafter des Fonds Navalia 5 den Verkauf des Fondsobjekts MT ?Port Union? beschlossen haben. Der Doppelhüllen-Produktentanker werde einen erwarteten Brutto-Verkaufspreis von mindestens 50 Millionen US-Dollar erzielen, so der Initiator.

Mit der Veräußerung löst sich auch ein vermeintlicher Interessenkonflikt, den der Branchendienst ?Fondstelegramm? bei dem Vorstand der Ideenkapital Maritim Finance, Martin Strothmann, vermutet hatte. Er ist zugleich Geschäftsführer des Fonds und des Vertragsreeders Stella Marine Services. Dem Bericht zufolge hatte Strothmann entgegen dem Wunsch von Beirat und Anlegern versucht, den Tanker zu Gunsten der Reederei im Fonds zu halten. Um den Verbleib zu rechtfertigen, soll er unter anderem Daten zurückgehalten haben.

Ideenkapital kommentiert die Vorwürfe gegenüber cash-online nicht, sieht in der Konstellation aber grundsätzlich kein Problem: Strothmann sei einer von drei Geschäftsführern der Komplementär-GmbH, ?ein Interessenkonflikt besteht nicht, da die geschäftsführende Komplementärin weder an der Fondsgesellschaft noch an deren wirtschaftlichem Erfolg beteiligt ist; sie erhält nur eine Tätigkeitsvergütung?, so Sprecherin Editha Rebbert. Allerdings: Strothmann verdient mit, wenn der Fonds Bereederungsgebühren an Stella Marine, bei der er auch Gesellschafter ist, bezahlt.

Rebbert bestätigt zudem, dass Strothmann zum März 2009 aus der Ideenkapital Marine Finance ausscheidet, um sich verstärkt seinen Reedereiaktivitäten zu widmen. Vor diesem Hintergrund seien die Verhältnisse bei der geschäftsführenden Komplementärin des Fonds neu geordnet worden. Stella Marine und Ideenkapital Marine Finance halten nun jeweils 50 Prozent der Gesellschaftsanteile. ?Bei der Neuorganisation gibt es keine Doppelmandate?, so die Sprecherin. Das neue Modell entspreche damit den ?marktüblichen Konstruktionen?.

Bei den aktuellen Fonds Navalia 12 und Navalia 13 ist Noch-Vorstand Strothmann allerdings (noch) gleichzeitig geschäftsführender Gesellschafter des Vertragsreeders und einer von drei Fonds-Geschäftsführern. Zu diesen zählt jeweils auch Stefan Krökel, der sowohl für Ideenkapital als auch für Stella Marine tätig ist. (hb)