- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Commerz Real springt bei vier Containerschiffsfonds ein

Das Emissionshaus Commerz Real, Düsseldorf/Wiesbaden, ist seiner Verpflichtung aus der abgegebenen Platzierungsgarantie nachgekommen und hat die so genannten Containerriesen-Fonds CFB 167,169 und 171 sowie den CFB-Fonds 172, der ein 2.500 TEU-Schiff finanzieren wollte, vorzeitig geschlossen.

Commerz Real musste bei vier seiner Schiffsfonds in die Bresche springen.

Der Initiator hatte sich seit dem Sommer 2008 vergeblich bemüht, das Eigenkapital von insgesamt 355 Millionen US-Dollar bei den Anlegern einzusammeln. Angesichts der gegenwärtigen Rahmenbedingungen sei eine Platzierung der Fonds nicht möglich gewesen, so ein Unternehmenssprecher auf Anfrage von cash-online.

Die Frage, ob es dem Emissionshaus ohne Unterstützung der dahinterstehenden Commerzbankgruppe gelungen sei, die notwendige Summe aufzubringen, wollte er nicht beantworten.

Allerdings werde der Initiator in absehbarer Zeit keine Schiffsbeteiligungen auflegen. Der CFB-Fonds 167 hat ein Eigenkapitalvolumen von 129,6 Millionen US-Dollar, der Fonds Nr. 169 in Höhe von 67 Millionen, beim CFB 171 sollten die Anleger 130,9 Millionen US-Dollar beisteuern und im Fall des CFB 172 wollten der Initiator 27,9 Millionen US-Dollar einwerben. Inwieweit das bei den einzelnen Offerten gelungen ist, war dem Commerz-Real-Sprecher ebenfalls nicht zu entlocken. (af)

Foto: Shutterstock