Hesse Newman jagt Schiffsfonds-Schnäppchen am Zweitmarkt

Das Hamburger Emissionshaus Hesse Newman Capital bietet Anlegern mit der Offerte Shipping Opportunity die Möglichkeit, in ein Portfolio aus rund 100 laufenden Schiffsbeteiligungen verschiedener Segmente (Containerschiffe, Massengutfrachter, Tanker und Spezialschiffe) und Größenklassen zu investieren.

Das Unternehmen will die aktuellen Kurse am Zweitmarkt nutzen, um Schiffsbeteiligungen aus zweiter Hand zu kaufen. Der Anbieter setzt dabei auf die Chance, neben laufenden Einnahmen aus dem Schiffsbetrieb auch Gewinne aus der Wertsteigerung der Beteiligungen zu realisieren.

Hesse Newman stellt Investoren bei einer geplanten Laufzeit von zehn Jahren prognostizierte Auszahlungen von durchschnittlich 7,5 Prozent pro Jahr in Aussicht. Der Gesamtmittelrückfluss soll rund 175 Prozent betragen. Selbst will der Initiator erst am Ergebnis partizipieren, nachdem die Anleger in dieser Höhe bedient wurden.

Der reine Eigenkapitalfonds strebt ein Volumen von 15 Millionen Euro an. Die Mindestbeteiligung liegt bei 20.000 Euro plus drei Prozent Agio. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.