Personalabbau bei MPC

Der börsennotierte Hamburger Initiator MPC Capital startet ein Kostensenkungsprogramm, dem jeder sechste Arbeitsplatz des Unternehmens zum Opfer fällt. Die Mitarbeiterzahl werde um 55 auf 300 reduziert, teilt MPC mit.

Insgesamt sollen damit in Kombination mit weiteren Schritten zur Anpassung der Organisationsstruktur im laufenden Geschäftsjahr rund zehn Millionen Euro eingespart werden. Durch die Maßnahmen könne das Unternehmen in 2009 bereits ab einem platzierten Eigenkapitalvolumen von rund 300 Millionen Euro kostendeckend arbeiten, heißt es in der Mitteilung weiter. Ein konkretes Platzierungsziel werde erst später bekanntgegeben.

In den ersten drei Quartalen 2008 platzierte MPC mit 463 Millionen Euro Eigenkapital rund 30 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (cash-online berichtete hier). „Unsere Branche wird sich in 2009 auf Unternehmens- wie auch Finanzierungsseite vielschichtigen Herausforderungen stellen müssen“, so MPC-Chef Dr. Axel Schroeder zur Entscheidung seines Hauses. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.