Anzeige
Anzeige
21. Oktober 2010, 15:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Conrendit entwickelt sich zum Assetmanager und erweitert Produktangebot

Nach der Umfirmierung in die ConRendit Holding AG will sich das Hamburger Emissionshaus Conrendit zunehmend als Assetmanager positionieren und seine Produktpalette weiter ausbauen.

Conrendit-vorstand-andreas-wohlers in Conrendit entwickelt sich zum Assetmanager und erweitert Produktangebot

Andreas Wohlers, Vorstand Conrendit

Vorstandsmitglied Andreas Wohlers, der das Unternehmen im Jahr 2002 als Emissionshaus für Containerfonds gegründet hatte, kündigte im Gespräch mit ausgewählten Medienvertretern an, noch im ersten Quartal 2011 eine fondsgebunde Lebensversicherung auf den Markt bringen zu wollen. Die Kooperationsvereinbarungen mit einem Versicherer und einer großen Vertriebsgesellschaft stünden kurz vor dem Abschluss. „Bis die Tinte unter den Verträgen getrocknet ist, kann und möchte ich allerdings noch keine Namen nennen“, erklärte Wohlers den anwesenden Journalisten.

Aber auch im Kerngeschäftsfeld des Unternehmens gab es weitreichende Änderungen: Um die Auslastung der 625.000 TEU an Containereinheiten zu steigern, sind die Hanseaten dazu übergegangen, die Assets selbst zu managen, statt wie bisher die Mietverträge zu verwalten.

Conrendit-vorstand-olaf-will in Conrendit entwickelt sich zum Assetmanager und erweitert Produktangebot

Olaf Will, Vorstand Conrendit

„Die Umstellung haben wir für alle Container unserer Publikumsfonds wie auch für die unserer Exklusivfonds mit einer Restlaufzeit von zwei Jahren abgeschlossen“, sagte Conrendit-Vorstandsmitglied Olaf Will. Dazu wurden die personellen Ressourcen im Unternehmen seit dem Jahr 2009 erheblich aufgestockt. Die Beteiligungsmöglichkeiten in der Transport- und Logistikbranche sowie für mobile Infrastrukturlösungen werden fortgeführt.

Gleiches gelte für das vergleichsweise junge Geschäftsfeld mit Immobilien aus dem „Health-Care-Bereich“. Nach dem Einstieg des Immobilieninvestors Golden Gate, der 40 Prozent der Anteile an der ConRendit Group hält, will das Unternehmen auch künftig Sozialimmobilien im gehobenen Standard über geschlossene Fonds und Private Placements vermögenden Privatkunden anbieten. Allerdings seien in der Vergangenheit bereits mehrere Objekte direkt an andere institutionelle Investoren weitervermittelt worden. (af)

Fotos: Conrendit

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Die Politik steht zur Riester-Rente”

Cash. sprach mit Rainer Gebhart, Vertriebsvorstand der WWK Versicherungen,
über die Zukunft der klassischen Lebensversicherung und die Perspektiven der Riester-Rente.

mehr ...

Immobilien

Die eigene Immobilie als Erfolgsprojekt

Mit anhaltenden Niedrigzinsen steigen die Immobilienpreise in den Top-Lagen immer stärker an. Doch auch in 1B-Lagen sind Schnäppchen selten. Was bedeutet das für die Menschen, die sich heute für eine Kapitalanlage in Immobilien entscheiden?

Gastbeitrag von Bianca de Bruijn-van der Gaag, ING-DiBa

mehr ...

Investmentfonds

“Kreditanalyse ist wichtiger denn je”

Seit der Finanzkrise ist fast ein Jahrzehnt vergangen, doch die Effekte an den Kreditmärkten sind weiterhin spürbar. Ein Gastbeitrag von Tatjana Greil-Castro von Muzinich & Co.

mehr ...

Berater

Banking-Fintech N26 kündigt Eintritt in den US-Markt an

Wie die mobile Bank N26 mitteilt, plant sie für Mitte 2018 den Markteintritt in die USA. Dort können sich Interessenten ab sofort in eine Warteliste eintragen, um dann ein Konto zu eröffnen. Zum geplanten Angebot werden demnach Girokonto, Karte, Überweisungen, Barabhebungen und Kundenbindungsprogramm gehören.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...