Anzeige
24. November 2010, 14:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dr. Peters finanziert siebten Airbus A380 für Air France

Der Dortmunder Initiator Dr. Peters schickt den DS-Fonds Nr. 137 Flugzeugfonds XII in den Vertrieb. Wie bei den Vorgängermodellen können Anleger sich an der Finanzierung eines Airbus A380 beteiligen, der an die Fluglinie Air France verleast ist.

Airbus-a380 in Dr. Peters finanziert siebten Airbus A380 für Air France

Der Leasingvertrag mit der französischen Airline läuft zunächst über zehn Jahre. Danach schließen sich Verlängerungsoptionen von drei und zwei Mal zwei Jahren an, die auf den gleichen Konditionen basieren und den aktuellen Zinssätzen angepasst werden.

Die prospektierte Leasingrate beträgt laut Dr. Peters 1.465.211 Euro pro Monat. In der Fondskalkulation sei die Anschlussleasingrate nach Ablauf von 13 Jahren mit 900.714 Euro angesetzt, so der Initiator. Darüber hinaus trage der Leasingnehmer während der Festlaufzeit des Vertrages alle Kosten, die aus dem Betrieb und der Nutzung des Flugzeuges inklusive Wartungen und Versicherungen entstehen.

Dr. Peters plant, bei einem Gesamtinvestitionsvolumen von 174,7 Millionen Euro (inklusive Agio) Eigenkapital in Höhe von 67,5 Millionen Euro einzuwerben. Das Fremdkapital werde im Rahmen eines Langfristdarlehens von Banken zur Verfügung gestellt. Die Zinsen seien für die Grundlaufzeit des Leasingvertrages festgeschrieben, so das Emissionhaus. Damit solle das Zinsrisiko weitestgehend reduziert werden, da geplant sei, die Verbindlichkeiten nach zehn Jahren bereits zu 81,4 Prozent und nach 13 Jahren komplett zu tilgen.

Der Fonds hat eine kalkulierte Laufzeit von 18 Jahren. Die prognostizierten Auszahlungen sollen ab 2011 von jährlich 7,5 Prozent auf 16 Prozent ab 2024 und schließlich auf 32 Prozent zum Laufzeitende 2029 ansteigen. Die Prognose für die Gesamtauszahlungen beziffert der Initiator auf rund 262,8 Prozent inklusive Verkaufserlös.

Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio. Um Währungsrisiken auszuklammern, wurde der Fonds wurde als Euro-Anlage konzipiert. Auch die Leasingeinnahmen während der Leasinglaufzeit mit Air France fließen in Euro. (hb)

Foto: Air France

Anzeige

1 Kommentar

  1. Tja da sind wohl viele Menschen knapp mit dem Leben davon gekommen. Die Passagiere des notgelandeten Qantas Airbus Anfang November hatten offenbar viel mehr Glück als bislang bekannt Der A380 hat offenbar ein großes Sicherheitsproblem. Ermittler haben bei der Untersuchung einer notgelandeten Maschine einen möglichen Baufehler entdeckt, der zu einem “katastrophalen Triebwerksausfall” führen können. Die Fluglinie Qantas will nun den Motorenhersteller verklagen. Die australische Luftsicherheitsbehörde hat bei ihren Ermittlungen ein großes Sicherheitsproblem bei den Triebwerken einiger A380-Maschinen festgestellt und warnt nun vor einem möglichen Baufehler. Ich hoffe doch sehr, dass zwischenzeit alle Maschinen dieses Typs nicht mehr fliegen dürfen.

    Kommentar von ebook leser — 2. Dezember 2010 @ 16:37

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Hannover Rück erwartet 2018 größeren Ergebnissprung

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück will nach einer absehbaren Gewinndelle 2017 im kommenden Jahr wieder höher hinaus. “Es ist unwahrscheinlich, dass wir 2017 den Gewinn je Aktie steigern”, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin am Donnerstag und verwies auf die absehbar hohen Schäden durch Wirbelstürme und Erdbeben.

mehr ...

Immobilien

“Millionenstädte sind nur noch bedingt attraktiv”

Über das Wachstum der Immobilienpreise und die Chancen für Kapitalanleger in den Metropolen und an B-Standorten sprach Cash. mit Ulrich Gros, CFO der Immowelt Group.

mehr ...

Investmentfonds

“Öl bleibt unser Lieblingsrohstoff”

Lohnt sich 2018 die Investition in Rohstoffe? Und sollten Anleger in Zeiten fallender Börsenkurse auf Gold setzen? Über diese Fragen hat Cash. mit Simon Lovat gesprochen, er ist Rohstoffanalyst und Teil des Teams um den Carmignac Portfolio Commodities Fonds.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...