- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

FHH kauft Greenbuilding in Bonn

Der Initiator Fondshaus Hamburg (FHH) hat für 22 Millionen Euro ein Büro- und Verwaltungsgebäude in Bonn vom Projektentwickler Lang & Cie. erworben. Das Greenbuilding ist zu 90 Prozent an das Beschaffungsamt des Innenministeriums vermietet und soll in einen Deutschland-Immobilienfonds eingebracht werden, der voraussichtlich Ende Oktober in den Vertrieb geht.

Der Büroneubau liegt im Nordwesten Bonns und hat eine Gesamtmietfläche von 7.560 Quadratmetern. Dem Fondshaus zufolge hat die Immobilie bereits Ende August das „Vorzertifikat in Gold“ der „Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen“ (DGNB) erhalten. Nach Fertigstellung Ende des Jahres werde das Objekt voraussichtlich in der höchsten Kategorie mit dem DGNB-Goldzertifikat ausgezeichnet, so der Initiator.

Das Hamburger Emissionshaus hat bereits über den Projektentwicklungsfonds „FHH Real Estate 5 – Aktiv Select Deutschland“ 2,5 Millionen Euro in den Büroneubau investiert. „Aufgrund der ungebrochen hohen Nachfrage unserer Vertriebspartner haben wir uns entschieden, das Objekt in einen neuen Deutschlandfonds einzubringen“, erklärt die für den Immobilienbereich verantwortliche FHH-Geschäftsführerin Angelika Kunath.

Der Mietvertrag mit dem Beschaffungsamt, das eine Option auf die restlichen zehn Prozent der Mietfläche hat, läuft über zehn Jahre, ist laut FHH zu 100 indexiert, und kann gegebenenfalls um weitere fünf Jahre verlängert werden. Das Objekt soll in einen neuen Deutschlandimmobilienfonds eingebracht werden, der für Ende Oktober geplant ist und mit einer voraussichtlichen Anfangsauszahlung von 5,75 Prozent starten soll.

Bereits vergangene Woche hatte FHH einen Zukauf in Darmstadt bekanntgegeben [1]. Verkäufer war ebenfalls der Projektentwickler Lang & Cie.. (hb)

Foto: Shutterstock