Anzeige
Anzeige
23. Juni 2010, 18:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B.- Doppelplus für Einzelhandelsimmobilienfonds von Habona Invest

Die Fondspremiere des Frankfurter Emissionshauses Habona Invest, Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 01, ist von der Hamburger Ratingagentur G.U.B. mit einem Doppelplus („gut“) bewertet worden. Die Analysten bedachten das Beteiligungsangebot mit 71 von 100 möglichen Punkten.

Habona Online-127x150 in G.U.B.- Doppelplus für Einzelhandelsimmobilienfonds von Habona InvestDie Fondsgesellschaft plant, rund 40 Millionen Euro bei einem geplanten Kommanditkapitalanteil von 14 Millionen Euro in 15 bis 25 Discounter, Vollsortimenter und Nahversorgungszentren zu investieren. Zwei im Bau befindliche Objekte im Raum Flensburg haben die Hessen bereits für das Startportfolio erworben. Die beiden Nahversorgungszentren sind nach ihrer Fertigstellung im Juni beziehungsweise Oktober 2010 für 13 und 15 Jahre an die Supermarktkette Netto als Allein- beziehungsweise Hauptmieter vermietet. Das entspricht den Ankaufkriterien des Initiators, der ausschließlich in voll vermietete Lebensmittelmärkte und Nahversorgungszentren mit Verkaufsflächen zwischen 800 und 5.000 Quadratmetern investieren will. Die Einzelobjekte sollen nicht älter als zwei Jahre oder frisch saniert sein. Daneben können auch im Bau befindliche Objekte mit bereits bestehenden Mietverträgen erworben werden. Positiv bewerteten die G.U.B.-Analysten unter anderem, dass ein Ankermietvertrag mit einem Lebensmitteleinzelhändler mit einer Mindestlaufzeit von zwölf Jahren pro Objekt abgeschlossen sein müsse. Punkten kann das Beteiligungsangebot zudem aufgrund der langjährigen Erfahrung der geschäftsführenden Gesellschafter Roland Reimuth und Johannes Palla, der externen Mittelverwendungskontrolle und der initiatorenunabhängigen Treuhandverwaltung.

Abzüge verteilen die Fondsexperten demgegenüber für die nach wie vor bestehenden Blind-Pool-Risiken. Eine Studie der Hamburger GfK Geomarketing belege eine positive Markteinschätzung, diese sei aber auch Voraussetzung für das Erreichen der Prognosen.  Zudem haben die Hessen auf eine Platzierungsgarantie verzichtet und stattdessen eine Realisierungsschwelle in Höhe von zwei Millionen Euro angesetzt. Sollte diese während des  prognostizierten Platzierungszeitraums nur geringfügig überschritten werden, befürchten die G.U.B.-Analysten aufgrund von Fixkosten eine spürbare Steigerung der Fondskostenquote.

Die zur Cash-Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 37 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts und ist damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (af)

Foto: Habona Invest

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...