Anzeige
22. Dezember 2010, 16:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B.-Doppelplus für Project Real Equity Fonds 10 von Project GFU

Die Hamburger Ratingagentur G.U.B. hat das Beteiligungsangebot Project Real Equity Fonds 10 des Bamberger Initiators Project GFU Gesellschaft für Fonds- und Unternehmensverwaltungen mbH mit insgesamt 76 von 100 möglichen Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (Doppelplus).

GF Dippold 02-127x150 in G.U.B.-Doppelplus für Project Real Equity Fonds 10 von Project GFU

Wolfgang Dippold

Das Fondskonzept sieht vor, 50 Millionen Euro Eigenkapital in Wohn- und Gewerbeimmobilien zu investieren. Geplant ist sowohl der Erwerb von Bestandsobjekten mit Entwicklungspotenzial als auch deren vollständige Sanierung sowie der Bau neuer Immobilien in definierten Metropolregionen. Anfänglich sind Projekte in Berlin/Potsdam und Nürnberg/Fürth/Erlangen vorgesehen, weitere Regionen seien in Vorbereitung (zum Beispiel Hamburg und München).

Die Project GFU gehört zur Project-Fonds-Gruppe. Die Auswahl und Umsetzung der Investitionen erfolgt durch Unternehmen der Project-Immobilien-Gruppe, Nürnberg. Gesellschaftsrechtlich wurden die beiden Unternehmensgruppen Anfang 2010 voneinander getrennt. Die enge Zusammenarbeit werde jedoch fortgesetzt und die maßgeblichen Personen blieben gegenüber den Vorläuferfonds identisch.

Zu den Stärken/Chancen des Beteiligungsangebots zählen die G.U.B.-Analysten die langjährige Erfahrung der Initiatoren, die mit den Investitionen der Vorläuferfonds ihren Marktzugang unter Beweis gestellt hätten. Als positiv wertet die Ratingagentur auch die Risikostreuung durch verschiedene Projekte, Nutzungsarten und Metropolregionen. Da nur Eigenkapital vorgesehen ist, bestehe zudem kein Fremdkapitalrisiko.

Pluspunkte erhält die Offerte auch dafür, dass vor Objektankäufen für mehr als eine Million Euro ein Sachverständigengutachten eingeholt werden muss und mögliche Interessenkonflikte durch die Entflechtung von Fonds- und Immobilien-Gruppe deutlich vermindert seien. Zudem sei das Mindestvolumen von 15 Millionen Euro durch eine Platzierungsgarantie unterlegt und ein unabhängiger Treuhänder eingeschaltet.

Zu den Schwächen/Risiken des Fonds zählen die G.U.B.-Analysten neben dem Blind-Pool-Charakter, dass die Investitionskriterien recht weit gefasst worden seien und die Project GFU durch die Entflechtung nur noch eingeschränkten Einfluss auf das Immobilien-Management habe. Zudem stuft die G.U.B. die Regelung als ungünstig ein, dass der Treuhänder bei Abstimmungen den Vorschlägen der Geschäftsführung zustimmt, wenn der Anleger keine andere Weisung erteilt. Das rechtliche Konzept erfordere Vertrauen in das Emissionshaus und generell bestehe ein erhöhtes unternehmerisches Risiko.

Die zur Cash.Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 37 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts und ist damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (sl/af)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Blockchain: (Noch) keine Priorität bei den Versicherern

Bei 68 Prozent der deutschen Finanzdienstleister räumen dem Thema Blockchain derzeit noch keine große Priorität ein. Viele Banken, Versicherer und Asset Manager wollen erst einmal abwarten, was die Konkurrenz macht, zeigt eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC unter den Führungskräften von 300 Banken, Versicherern und Vermögensverwaltern.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Nachfrage im im Osten so hoch wie nie

Wohneigentum ist in Ostdeutschland aktuell so gefragt wie nie zuvor. Neben klassischen Selbstnutzern bringt die Niedrigzinsphase laut der Landesbausparkasse (LBS) auch immer mehr Investoren dazu, nach sicheren Anlagen auf dem Immobilienmarkt zu suchen.

mehr ...

Investmentfonds

Gedämpfter Optimismus in China

Das Vertrauen in das chinesische Wachstum schrumpft, ein Grund dafür ist der Handelskrieg, der von US-Präsident Donald Trump ausgeht. Doch der Konflikt könnte die Entwicklung des Landes und seines Marktes durchaus auch positiv beeinflussen.

mehr ...

Berater

Roboadvisor in der Anlageberatung – Sie werden immer besser

Robo-Advisor von Fintech-Unternehmen oder Banken sollen die Anlageberatung beleben und Privatkunden eine komfortable Hilfe bei der Geldanlage bieten. Wie gut die digitalen Helfer sind, zeigt eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ), das im Auftrag des Nachrichtensenders n-t 17 Robo-Advisor-Lösungen von 15 Anbietern unter die Lupe genommen hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbörse warnt erneut vor “Lockangebot”

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG entrüstet sich erneut über ein Angebot, wonach den Anlegern der Kauf ihrer Fondsanteile weit unter dem Zweitmarktkurs angeboten wird. In diesem Fall ist die Diskrepanz besonders groß.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...