19. Oktober 2010, 14:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B.-Doppelplus für UBG Mezzanine-Fonds 1

Die Hamburger Ratingagentur G.U.B. hat das Beteiligungsangebot UBG Mezzanine-Fonds 1 der UBG Unternehmensberatungsgesellschaft mbH aus Leonberg mit 73 von 100 möglichen Punkten bewertet. Das entspricht dem Gesamturteil „gut“ (Doppelplus).

Wagner Online-1-127x150 in G.U.B.-Doppelplus für UBG Mezzanine-Fonds 1

UBG-Chef Ulrich Wagner

Der Initiator plant, zwischen zehn und 50 Millionen Euro Eigenkapital einzuwerben, um es über typisch stille Beteiligungen an noch auszuwählenden Projektgesellschaften in die Mitfinanzierung von Immobilien und/oder Projektentwicklungen mit deutschen Objekten zu investieren. Dabei dürfen maximal 40 Prozent des Fondskapitals in Projektgesellschaften investiert werden, die der UBG-Gruppe zuzurechnen sind.

Zu den Chancen/Stärken des Beteiligungsangebots zählen die G.U.B-Analysten die langjährige Erfahrung der Geschäftsführung, allen voran des geschäftsführenden Gesellschafters Ulrich Wagner, im Immobilien- und Beteiligungsgeschäft. So habe die UBG zwischen 1985 und 1994 insgesamt 81 geschlossene Immobilienfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 380 Millionen Euro platziert. Positiv sei neben der grundsätzlich nachvollziehbaren Investitionsstrategie die geplante Streuung der Risiken über verschiedene Projektentwickler, Nutzungsarten und Standorte.

Pluspunkte erhält das Angebot zudem dafür, dass alle Investitionen mit einer Grundschuld besichert werden sollen und der Initiator sich durch eine vorgesehene eigene Bareinlage von 250.000 Euro sowie eine Ausschüttungsübernahmeverflichtung von 500.000 Euro engagiere. Ferner werde das Fondsmanagement durch eine Gewinnbeteiligung motiviert. Positiv bewerten die Fondsexperten der G.U.B. zudem, dass der Registertreuhänder unabhängig vom Initiator ist und eine externe Mittelverwendungskontrolle erfolgt.

Den Stärken stehen insgesamt erhöhte unternehmerische Risiken gegenüber. Zu den Schwächen/Risiken zählen die G.U.B.-Analysten, dass es sich um den ersten Fonds des Initiators nach 16-jähriger Emissionspause handele und eine vollständige Leistungsbilanz der früheren Fonds nicht vorliege. Eine externe Kontrolle der Investitionsentscheidungen sei nicht vorgesehen und der Fonds habe keine Mitspracherechte bei den Projektgesellschaften. Zudem seien Interessenkonflikte bei Investitionen in UBG-Projekte möglich und der Initiator habe keine Platzierungsgarantie abgegeben.

Die zur Cash-Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 37 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts und ist damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (af/sl)

Foto: UBG

1 Kommentar

  1. […] Mezzanine-Fonds 1 der UBG Unternehmensberatungsgesellschaft mbH aus Leonberg mit 73 von 100 […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von G.U.B.-Doppelplus für UBG Mezzanine-Fonds 1 | Mein besster Geldtipp — 20. Oktober 2010 @ 08:04

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Waldbrand: Wer zahlt die Schäden? 

Noch ist der August nicht zu Ende und Waldbrandgefahr steigt weiter. So gilt in vielen Landkreisen Brandenburgs seit dem Wochenende höchste Gefahrenstufe. Auch im Norden Bayerns, im südlichen Hessen oder etwa in Niedersachsen muss laut Deutschem Wetterdienst aufgrund der anhaltenden Hitze mit Waldbränden gerechnet werden. Doch wer zahlt überhaupt die entstandenen Schäden?

mehr ...

Immobilien

Neues BGH-Urteil zu Modernisierungskosten

Der BGH stellt klar: Instandhaltungsanteil muss von Modernisierungskosten abgezogen werden. Der Mieterbund begrüßt Urteil als längst überfällig.

mehr ...

Investmentfonds

„Großbritannien droht der wirtschaftliche Doppelhammer“

Im zweiten Quartal 2020 hat das Vereinigte Königreich den schwersten Konjunktureinbruch unter allen entwickelten Volkswirtschaften der G7-Staaten erlitten. Damit ging die britische Wirtschaftsleistung im ersten Halbjahr 2020 um annähernd 22 Prozent zurück – das ist mehr als das Dreifache dessen, was während der globalen Finanzkrise 2008 bis 2009 vom Höchst- bis zum Tiefststand verzeichnet wurde. Ein Kommentar von David Riley, Chief Investment Strategist bei BlueBay Asset Management.

mehr ...

Berater

OVB erzielt Umsatzplus im 1. Halbjahr 2020

Nach einer dynamischen Geschäftsentwicklung im ersten Quartal des Jahres konnte der europäische Finanzvermittlungskonzern
OVB im zweiten Quartal 2020 – trotz der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie – das gute Umsatzniveau des Vorjahresquartals erreichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Vertrags-Detail: Wer wenig investiert, bekommt sein Geld unter Umständen als erster zurück.

mehr ...

Recht

Geldwäsche bekämpfen: Neufassung des Geldwäsche-Tatbestands im Strafgesetzbuch

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat heute den Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der strafrechtlichen Bekämpfung der Geldwäsche veröffentlicht. Der Referentenentwurf ist in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium der Finanzen erarbeitet worden. Länder und Verbände können bis zum 7. September 2020 dazu Stellung nehmen.

mehr ...