Anzeige
Anzeige
19. April 2010, 14:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B.-Doppelplus-Rating für Enertrag Windwerk I

Der Windenergie-Fonds „Windwerk I“ des Initiators Enertrag ist von der Ratingagentur G.U.B. mit dem Gesamturteil „gut“ bewertet worden. Die Hamburger Analysten vergaben 76 von 100 möglichen Punkten. Der Fonds soll 93,6 Millionen Euro in vier Projekte mit insgesamt 21 Windenergieanlagen in der brandenburgischen Uckermark investieren.

Enertrag 3-127x150 in G.U.B.-Doppelplus-Rating für Enertrag Windwerk IPositiv hebt die G.U.B. hervor, dass es sich bei dem Initiator um einen erfahrenen Spezialisten handelt. Die Enertrag-Gruppe hat seit 1998 Investitionen von einer Milliarde Euro im Segment Windenergie realisiert. Als weitere Stärke/Chance des Fonds wird die staatliche Förderung von Windstrom durch feste Vergütungssätze genannt. Zudem sei die Gesamtfinanzierung der Projekte abgesichert und es lägen bereits Bau- und Betriebsgenehmigungen für alle Anlagen vor.

Weitere Vorteile sind laut G.U.B., dass die Prognoseannahmen auf drei Windgutachten für jeden Standort basieren und die Einnahmen des Fonds durch feste Zahlungen von Enertrag unabhängig von den tatsächlichen Einspeiseerlösen sind, sofern diese innerhalb einer bestimmten Bandbreite („Windkorridor“) liegen. Allerdings kann Enertrag die Zusage unter anderem bei anhaltend niedrigen Einspeiseerlösen widerrufen. Insgesamt bestehe aber eine angemessene Risikoverteilung zwischen Fonds und Initiator, so die Analyse.

Die Schwächen/Risiken des Produkts sehen die Analysten in Verflechtungen zwischen den Vertragspartnern (Enertrag fungiert unter anderem als Generalübernehmerin der Projekte), einem hohen Fremdkapitalanteil sowie Bau- und Fertigstellungsrisiken für sieben der Windenergieanlagen. Außerdem trage der Fonds das volle Risiko, wenn die Grenze des „Windkorridors“ unterschritten wird oder Enertrag die Absicherung widerruft.

Die zur Cash-Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 37 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts. Sie ist die damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (hb)

Foto: Enertrag

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: G.U.B.-Doppelplus-Rating für Enertrag Windwerk I http://bit.ly/buxu13 […]

    Pingback von Tweets die G.U.B.-Doppelplus-Rating für Enertrag Windwerk I - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 19. April 2010 @ 15:24

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...