G.U.B.-Doppelplus-Rating für Enertrag Windwerk I

Der Windenergie-Fonds „Windwerk I“ des Initiators Enertrag ist von der Ratingagentur G.U.B. mit dem Gesamturteil „gut“ bewertet worden. Die Hamburger Analysten vergaben 76 von 100 möglichen Punkten. Der Fonds soll 93,6 Millionen Euro in vier Projekte mit insgesamt 21 Windenergieanlagen in der brandenburgischen Uckermark investieren.

enertrag_3Positiv hebt die G.U.B. hervor, dass es sich bei dem Initiator um einen erfahrenen Spezialisten handelt. Die Enertrag-Gruppe hat seit 1998 Investitionen von einer Milliarde Euro im Segment Windenergie realisiert. Als weitere Stärke/Chance des Fonds wird die staatliche Förderung von Windstrom durch feste Vergütungssätze genannt. Zudem sei die Gesamtfinanzierung der Projekte abgesichert und es lägen bereits Bau- und Betriebsgenehmigungen für alle Anlagen vor.

Weitere Vorteile sind laut G.U.B., dass die Prognoseannahmen auf drei Windgutachten für jeden Standort basieren und die Einnahmen des Fonds durch feste Zahlungen von Enertrag unabhängig von den tatsächlichen Einspeiseerlösen sind, sofern diese innerhalb einer bestimmten Bandbreite („Windkorridor“) liegen. Allerdings kann Enertrag die Zusage unter anderem bei anhaltend niedrigen Einspeiseerlösen widerrufen. Insgesamt bestehe aber eine angemessene Risikoverteilung zwischen Fonds und Initiator, so die Analyse.

Die Schwächen/Risiken des Produkts sehen die Analysten in Verflechtungen zwischen den Vertragspartnern (Enertrag fungiert unter anderem als Generalübernehmerin der Projekte), einem hohen Fremdkapitalanteil sowie Bau- und Fertigstellungsrisiken für sieben der Windenergieanlagen. Außerdem trage der Fonds das volle Risiko, wenn die Grenze des „Windkorridors“ unterschritten wird oder Enertrag die Absicherung widerruft.

Die zur Cash-Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 37 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts. Sie ist die damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (hb)

Foto: Enertrag

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.