Anzeige
7. Dezember 2010, 10:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B.-Dreifachplus für GSI-Triebwerksfonds 4

Die Hamburger Ratingagentur G.U.B. hat den Triebwerksfonds 4 des Initiators GSI Fonds aus Gräfelfing bei München mit insgesamt 82 von 100 möglichen Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (Dreifachplus).

GSI Online-127x150 in G.U.B.-Dreifachplus für GSI-Triebwerksfonds 4Der Fonds des 2005 gegründeten Emissionshauses beteiligt sich über die Londoner Gesellschaft GSI Delta am Erwerb von Flugzeug-Ersatztriebwerken und vermietet diese an Luftfahrtunternehmen. Insgesamt soll sich das Investitionsvolumen auf rund 61,5 Millionen US-Dollar belaufen, 35,9 Millionen US-Dollar sollen bei Anlegern platziert werden. Das Eigenkapital kann auf 50 Millionen US-Dollar aufgestockt und das Investitionsvolumen entsprechend erhöht werden. Die Mindestbeteiligung beträgt 15.000 US-Dollar. Ein Agio wird nicht erhoben.

Zu den Stärken/Chancen zählt die G.U.B., dass die GSI über ein Management mit langjähriger Erfahrung verfügt und ein führender Manager für das Triebwerksportfolio eingebunden ist. Außerdem hebt die Analyse die positive Entwicklung der Vorläuferfonds hervor und wertet als Vorteil, dass alle Triebwerke bereits fertiggestellt und vermietet seien, wobei durch verschiedene Mieter und Vertragslaufzeiten das Risiko gestreut werde. Durch drei Wertgutachten seien angemessene Kaufpreise bestätigt. Drei Triebwerke seien bereits erworben worden und durch Platzierungsgarantien der GSI sowie des Hamburger Bankhauses M.M. Warburg abgesichert, drei weitere Triebwerke habe der Initiator optioniert. Dadurch sei das geplante Investitionsvolumen vollständig abgedeckt. Weitere Pluspunkte vergeben die Analysten für die bereits erfolgte Fremdkapital-Zusage und die Unabhängigkeit zwischen Treuhänder und Initiator.

Unter Schwächen/Risiken führt die G.U.B. auf, dass die GSI bislang eine relativ kurze Emissionshistorie und noch keine separate Leistungsbilanz aufweise. Zudem sei die geplante Zinsfestschreibung bei der optionierten zweiten Tranche des Triebwerksportfolios noch nicht erfolgt und generell bestünden Risiken hinsichtlich der Anschlussvermietung sowie des Verkaufs der Fondsobjekte.

Die zur Cash.Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 37 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts und ist damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (hb)

Foto: GSI

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Problem Werkstattbindung: Für DEVK kein Problem

Mehr als 2,6 Millionen Verkehrsunfälle hat die Polizei 2017 auf deutschen Straßen gezählt. Im Schadenfall wenden sich Autofahrer an die Versicherer. Wer den Unfall verursacht hat, kann sich für die Reparatur des eigenen Fahrzeugs eine Partnerwerkstatt empfehlen lassen – und so Zeit und Geld sparen, argumentiert der Kölner Versicherer DEVK. Und gibt Tipps, wie sich bei Werkstattbindung Ärger vermeiden lässt.

mehr ...

Immobilien

Kaufen oder Mieten? Alle deutschen Landkreise im Preisvergleich

Wo lohnt sich der Immobilienkauf aktuell besonders stark? Wo sind die Quadratmeterpreise noch moderat? Mit einer interaktiven Karte ermöglicht die Postbank allen Kaufinteressierten einen Überblick über die aktuellen Miet- und Kaufpreise.

mehr ...

Investmentfonds

Spekulationen rund um Kursverluste von Bitcoin und Co

Schlechte Nachrichten für Anleger in Kryptowährungen. Zu Wochenbeginn haben Bitcoin, Ripple und Co weiter an Wert verloren. Woran liegt das? In der Schweiz wurde unterdessen der erste Krypto-ETP zugelassen, der an der Six Swiss Exchange gehandelt werden wird.

mehr ...

Berater

Ringen um Provisionsbegrenzung bei Lebensversicherungen

Verbraucherschützer fordern eine baldige Deckelung der Provisionen bei Lebensversicherungen. “Der Vorschlag des Bundesfinanzministeriums, Provisionen der Vermittler zu begrenzen, muss endlich umgesetzt werden”, sagte Versicherungsexperte Lars Gatschke vom Bundesverband der Verbraucherzentralen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...