Anzeige
Anzeige
23. April 2010, 08:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B.: Dreifachplus für Wealth-Cap-Zweitmarktfonds

Die Hamburger Ratingagentur G.U.B. hat den Fonds „Zweitmarktwerte 3“ aus dem Münchner Emissionshaus Wealth Cap mit 82 von 100 möglichen Punkten bewertet. Das entspricht dem Gesamturteil „sehr gut“ (Dreifachplus). Das Produkt setzt vor allem auf das Potenzial am Zweitmarkt für geschlossene Fonds.

Gub-Dreiplus in G.U.B.: Dreifachplus für Wealth-Cap-Zweitmarktfonds

Das Konzept des zur Hypo Vereinsbank gehörenden Initiators sieht vor, mit zwei Fondsgesellschaften insgesamt 50 Millionen Euro einzusammeln. Die Zeichnungsofferte geht in drei verschiedenen Varianten an den Start: Anleger haben die Wahl, ihre Einlage komplett in Immobilienfonds-Anteile zu investieren. Alternativ fließen auf Wunsch 30 oder 60 Prozent in andere Branchen. Die Mindestbeteiligung beträgt 5.000 Euro plus fünf Prozent Agio. Es besteht die Möglichkeit, 60 Prozent der Beteiligungssumme in monatlichen Raten einzuzahlen.

Die G.U.B.-Analyse hebt als Stärke/Chance des Fonds hervor, dass es sich beim Emissionshaus um eine sehr erfahrene Initiatorengruppe mit institutionellem Hintergrund handelt, die über eine langjährige Historie im Zweitmarkt für Immobilienfonds verfügt. Weitere Vorteile bestünden in einer Platzierungsgarantie für beide Fondsgesellschaften, Flexibilität für Anleger durch mehrere verschiedene Beteiligungs- und Einzahlungsvarianten sowie Leistungsanreizen für das Fondsmanagement durch eine Erfolgsbeteiligung. Daneben finden in der Analyse die geplante breite Risikostreuung des Portfolios und das nachvollziehbare Potenzial für Zweitmarkt-Investitionen positiv Erwähnung. Zudem liegen zu den Zielfonds voraussichtlich bereits Erfahrungswerte vor.

Als Schwächen/Risiken des Produkts nennt die Ratingagentur weit gefasste Investitionskriterien des als Blind Pool gestalteten Konzepts sowie mehrere Kostenebenen aufgrund der Fondsstruktur. Zudem habe Wealth Cap außerhalb der Assetklasse Immobilien keine Historie im Zweitmarkt vorzuweisen und eine unabhängige Mittelverwendungskontrolle ist nicht vorgesehen. Das rechtliche und wirtschaftliche Konzept erfordert insgesamt Vertrauen in das Management.

Die zur Cash-Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 37 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts. Sie ist die damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: G.U.B.: Dreifachplus für Wealth-Cap-Zweitmarktfonds: Die Hamburger Ratingagentur G.U.B. hat den … http://bit.ly/bGZOvJ … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die G.U.B.: Dreifachplus für Wealth-Cap-Zweitmarktfonds - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 23. April 2010 @ 13:09

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...