G.U.B. vergibt Dreifachplus an DWS Access Wohnen 2

Die Hamburger Ratingagentur G.U.B. hat den Fonds DWS Access Wohnen 2 der Deutsche-Bank-Tochter DWS Finanz Service mit insgesamt 84 von 100 möglichen Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (Dreifachplus).

dws accessDer Fonds investiert in ein Portfolio deutscher Wohnimmobilien. Das Gesamtinvestitionsvolumen soll 123 Millionen Euro betragen. Rund 60 Millionen Euro Eigenkapital will der Initiator bei Anlegern einsammeln. Die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio.

Zu den Stärken/Chancen zählt die G.U.B. den institutionellen Hintergrund und das erfahrene Management des Emissionshauses. Zudem sei mit dem zu der Conwert-Gruppe gehörenden Wohnimmobilienspezialisten Alt + Kelber ein kompetenter Partner eingebunden. Weiter hebt die Analyse positiv hervor, dass eine Risikostreuung durch diverse Objekte in verschiedenen Regionen geplant sei und Investitionen nur in Bestandsimmobilien erfolgen sollen, wodurch Bau- und Fertigstellungsrisiken umgangen würden.

Außerdem sei das Startportfolio für rund 25 Prozent des geplanten Fonds-Volumens bereits identifiziert und die Haftung auf 0,1 Prozent der Einlage reduziert. Als weiteren Vorteil werten die Analysten die Verankerung geeigneter Investitionskriterien im Gesellschaftervertrag sowie unabhängige Wertgutachten für die Immobilien. Marktdaten ließen zudem eine Tendenz zu Miet- und Wertsteigerungen erwarten, so die G.U.B..

Unter Schwächen/Risiken führt die G.U.B. auf, dass die Investitionen zum Teil noch nicht feststünden (Blind Pool) und Fremdkapital teilweise noch nicht aufgenommen worden sei. Zudem seien Interessenkonflikte bei Investitionsvorschlägen möglich, da Alt + Kelber beziehungsweise die Conwert-Gruppe in den gleichen Geschäftsfeldern tätig sei wie der Fonds und ein Teil des Startportfolios aus dem Bestand der Conwert stamme. Außerdem weist die Analyse darauf hin, dass Anleger keinen Einfluss auf die Investitionen haben und es keine unabhängige Mittelverwendungskontrolle gibt.

Die zur Cash.Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 37 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts und ist damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (hb)

Foto: DWS Finanz Service

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.