28. Januar 2010, 11:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI Wohnkonzept Hamburg geht in den Vertrieb

Aufgrund des von der HCI daraus gefolgerten in Hamburg dringend benötigen und politisch gewollten Wohnungsneubaus gewährt die staatliche Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt (WK) Investoren eine Förderung, die von Baukostenzuschüssen über Mietzuschüsse bis hin zu vergünstigen Förderdarlehen reicht. Die Inanspruchnahme der Förderprogramme ist an eine moderne, energieeffziente Bauweise der neu erstellten Wohnanlagen geknüpft, die sich an dem aktuellen KfW-Standard für so genannte ‘Effizienzhäuser’ orientiert.

“Mit unserem Fonds erhalten Anleger die Möglichkeit, von den Chancen des Hamburger Wohnimmobilienmarktes und zugleich an bundesweit einzigartigen
Fördermaßnahmen zu partizipieren“, fasst Voss zusammen.

Energieeffiziente und barrierefreie Neubauten

Der HCI Wohnkonzept Hamburg soll in energieeffiziente und barrierefreie Neubauten mit 80 bis 150 Wohneinheiten pro Objekt und Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen von durchschnittlich rund 65 Quadratmetern Größe investieren. Die geplanten Erstellungskosten liegen nach Angaben des Initiators dabei durchschnittlich bei 2.200 Euro pro Quadratmeter. Übernommen würden die Objekte durch die Fondsgesellschaft erst dann, wenn sie fertig gestellt und vollständig vermietet sind und zudem die staatliche Förderung sichergestellt ist.

“Wir sind zuversichtlich, die erste Wohneinheit noch im ersten Halbjahr 2010 anbinden zu können”, so Voss. Eine weitere Bedingung für die Förderung durch die WK ist, dass die Miete anfänglich 5,70 Euro pro Quadratmeter nicht übersteigt und lediglich alle drei Jahre um 0,20 Euro pro Quadratmeter angehoben werden darf. Aus Investorensicht ergibt sich jedoch inklusive Mietzuschüssen und Zinsvorteilen trotz dieser relativ geringen Grundmiete ein Mietansatz, der bei einer nicht geförderten Wohnimmobilie einer Marktvergleichsmiete von über 14 Euro entsprechen würde.

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Und hier gibt es den passenden Info-Film dazu: http://bit.ly/fWBvN2

    Kommentar von Kundenfilm.de — 6. April 2011 @ 18:18

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BKK-Dachverband verurteilt Spahns Angriffe auf die Selbstverwaltung der GKV

Der BKK Dachverband hat heute die neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt. Neu gewählt als Vorsitzender wurde Ludger Hamers als Versichertenvertreter, der Andreas Strobel ablöst. Weiterhin mit an der Spitze steht auch Dietrich von Reyher als Arbeitgebervertreter. Wofür der neue Aufsichtsrat eintreten will.

mehr ...

Immobilien

Volltilger-Darlehen im Zinstief: Planungssicherheit ist gefragt

Jeder zehnte Bauherr oder Immobilienkäufer und jeder dritte Anschlussfinanzierer wählt ein Volltilger-Darlehen. Warum der Anteil gestiegen ist. 

mehr ...

Investmentfonds

NEUER LAUFZEITFONDS FRANKLIN GREEN TARGET INCOME 2024 FUND

Es ist ein weiterer “Buy and Hold”-Fonds für europäische Investoren von Franklin Templeton aufgelegt. Der neue Laufzeitfonds folgt auf den Franklin Target Income 2024 Fund, dem in Europa Anleger 557 Millionen Euro anvertraut haben. Es handelt sich um ein festverzinsliches Portfolio mit „Engagement-Strategie“; ESG-Fokus insbesondere auf Energiewende (Co2-Emissionen) und Wasserknappheit.

mehr ...

Berater

Provisionsdeckel: “Markteintrittsbarriere für neue Vermittler”

Dass im Zuge der Überprüfung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) ein Provisionsdeckel von 2,5 Prozent bei Abschlussprovisionen diskutiert wird, ist aberwitzig und für die Stärkung einer qualifizierten Beratung absolut kontraproduktiv und schädlich. Gastbeitrag von Michael H. Heinz, Bundesverband deutscher Versicherungskaufleute (BVK)

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt weitere Baum-Vermögensanlage

Die ShareWood Switzerland AG darf keine Vermögensanlagen in Form von Direktinvestments in Teak-, Eukalyptus-und Balsa-Bäume in Deutschland zum Erwerb anbieten.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...