Paribus setzt weiter auf Wohnimmobilien in Hamburg

Das Emissionshaus Paribus Capital hat seinen nächsten Wohnimmobilienfonds aufgelegt, der sich bei Investitionen auf Objekte in der Metropolregion Hamburg beschränkt. Initialinvestment ist das Mehrfamilienhaus „Galgenberg“ im Stadtteil Wedel, ein weiteres Objekt befindet sich im Ankaufprozess, so das Unternehmen.

hamburglogoAnleger des neuen Fonds Paribus Metropolregion Hamburg-Wohnen Renditefonds XII GmbH & Co. KG, kurz  Paribus Wohnportfolio, sollen vom knappen Wohnraum in der Hansestadt profitieren. Der Initiator will das Fondsvermögen in ein Stabilitätsportfolio und ein Wertentwicklungsportfolio aufteilen.

Rund 70 Prozent des zur Verfügung stehenden Kapitals sollen in Immobilien investiert werden, die stabile Mieteinnahmen generieren, keinen oder nur geringen Instandhaltungsstau aufweisen und eine weitgehend optimale Nutzung der Gebäudefläche und des Grundstücks bieten. Die restlichen 30 Prozent fließen in Objekte mit Wertsteigerungspotenzial.

Zwei Wohnanlagen sind bereits für den Fonds angekauft beziehungsweise identifiziert. Startinvestment ist die Wohnanlage „Galgenberg“ in Wedel. Laut Gutachten wurde die Immobilie zu rund 20 Prozent (zuzüglich Ankaufnebenkosten) unter dem aktuellen Verkehrswert angekauft.

Ein zweites Objekt befindet sich im Ankaufprozess: Es handelt sich um eine Immobilie mit zwölf Wohneinheiten im Vorort Pinneberg. Das Haus wurde im Jahr 1956 erbaut und in den Jahren 2000/2003 saniert.

Paribus rechnet bis Ende 2021 mit einem prognostizierten Gesamtmittelrückfluss in Höhe von 184,82 Prozent vor Steuern. Die Auszahlungen sollen über die Fondslaufzeit von fünf auf sechs Prozent pro Jahr steigen.

Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 43 Millionen Euro ohne Agio (20 Millionen Euro Eigenkapital). Die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio. Erträge oberhalb des Renditeziels von sechs Prozent pro Jahr gehen in Form einer Performance Fee zu 30 Prozent an Paribus.

Erst im Januar hatte das Unternehmen seinen letzten Hamburg-Fonds auf den Markt gebracht. (hb)

Foto: www.hamburg.de

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.