PI Pro Investor: Solarfonds erhält G.U.B.-Doppelplus

Die Hamburger Ratingagentur G.U.B. hat die Beteiligungsofferte „Solarfonds 01“ des Emissionshauses PI Pro Investor aus Röthenbach an der Pegnitz (bei Nürnberg) mit 75 von 100 möglichen Punkten bewertet. Das entspricht dem Gesamturteil „gut“ (Doppelplus). Der Fonds plant, 15 Millionen Euro Eigenkapital einzuwerben und damit ein Portfolio von Photovoltaikanlagen in Deutschland aufzubauen.

Voigt & Collegen hat sich auf Solaranlagen spezialisiert.

Stärken/Chancen der Offerte sind laut G.U.B. ein erfahrenes Management und geeignete Projektpartner sowie weitgehend konjunkturunabhängige Erlöse und umfangreiche Mitbestimmungsrechte für die Anleger. Weitere positive Aspekte bestehen der Analyse zufolge in der Motivation des Managements durch eine Erfolgsbeteiligung, der Unabhängigkeit des Treuhänders vom Initiator und einer vorgesehenen externen Mittelverwendungskontrolle über die gesamte Laufzeit. Zudem werden als Vorteile aufgeführt, dass mindestens zwei Ertragsgutachten als Investitionsvoraussetzung eingeholt werden müssen und bereits eine Investition vor dem Vertragsabschluss steht, die über 50 Prozent der geplanten Gesamtleistung des Beteiligungsportfolios ausmachen würde.

Die Schwächen/Risiken bestehen der Analyse nach in der Konzeption als Blind Pool, einer fehlenden Platzierungsgarantie und der Tatsache, dass es sich um den ersten eigenen Fonds der Initiatorengruppe handelt (wenngleich sie bereits Immobilienfonds der ZBI AG mit einem Eigenkapital von insgesamt rund 350 Millionen Euro konzipiert und in der Vertriebskoordination verantwortet habe). Zudem sei noch kein Fremdkapital-(rahmen) abschließend zugesagt worden und die Vergütungssätze für zukünftige Anlagen seien noch nicht endgültig bekannt. Außerdem seien Errichtungs- und Anschlussrisiken nicht auszuschließen.

Die zur Cash-Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 37 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts. Sie ist die damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.