- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Seehandlung: Zwei weitere Kreuzfahrtschiffe am Start

Die Hamburgische Seehandlung bietet Anlegern ab November eine weitere Beteiligung im Bereich der Flusskreuzfahrt. Mit dem Fonds Flussfahrt 11 will das Emissionshaus seine im letzten und vorletzten Jahr mit vier Schiffen eröffnete Serie der auf europäischen Flüssen fahrenden Kreuzer im Vier-Sterne-Segment fortsetzen.

Der Fonds investiert in die 2006 und 2007 gebauten Schiffe MS „Amadagio“ und MS „Amalegro“. Beide sind etwa 110 Meter lang und der Seehandlung zufolge bis Ende 2016 inklusive einer dreijährigen Verlängerungsoption an die AMA-Waterways-Gruppe verchartert. Die Verträge laufen im Rahmen einer sogenannten Bareboat-Charter, bei der alle Betriebskosten für die Kreuzer und das Catering vom Charterer zu tragen sind.

Die Schiffe wurden laut Initiator langfristig fremdfinanziert mit Zinsbindungsdauern von fünf und zehn Jahren. Auf Basis dieser Eckdaten werden anfängliche Auszahlungen von etwa neun Prozent pro Jahr für die Investoren in Aussicht gestellt. Der Mindestplanungshorizont beträgt zehn Jahre, so die Seehandlung.

Das Angebot soll sich an Anleger richten, die mindestens 20.000 Euro investieren wollen. Kleinere Beträge werden in Ausnahmefällen berücksichtigt, teilt das Emissionshaus mit. (hb)

Foto: Hamburgische Seehandlung