Anzeige
Anzeige
23. April 2010, 15:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Staatssekretär macht Private-Equity-Fonds Hoffnung

Die deutsche Private-Equity-Branche hat auf einer Veranstaltung des Bundesverbands Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) in Berlin verbesserte steuerliche Rahmenbedingungen für Beteiligungsfonds gefordert. Das Bundeswirtschaftsministerium will den Finanzinvestoren einem Medienbericht zufolge entgegenkommen.

Hans-joachim-otto-fdp in Staatssekretär macht Private-Equity-Fonds Hoffnung

Staatssekretär Hans-Joachim Otto (FDP)

Wie das „Handelsblatt“ berichtet, erklärte Staatssekretär Hans-Joachim Otto von der FDP, das Ministerium setze sich für eine klare gesetzliche Regelung zur steuerlichen Transparenz von Beteiligungsfonds ein. Damit würde sichergestellt, dass nicht die Fonds, die das Eigenkapital zur Verfügung stellen, selbst besteuert werden, sondern die Investoren. So sei es auch international gängige Praxis.

Die Beteiligungsbranche beklage bereits seit mehreren Jahren mangelnde Rechtssicherheit bei der Steuertransparenz von Private-Equity-Fonds. Es existiere lediglich eine Verwaltungsanweisung des Bundesfinanzministeriums, schreibt das Handelsblatt.

Handlungsbedarf sieht das Bundeswirtschaftsministerium dem Bericht nach auch bei der steuerlichen Handhabe von Managementleistungen bei Beteiligungsfonds. Künftig solle im Einklang mit den Gepflogenheiten in Europa keine Umsatzsteuer mehr darauf fällig werden. (hb)

Foto: www.hansjoachimotto.de

2 Kommentare

  1. […] Staatssekretär macht Private-Equity-Fonds Hoffnung private chef flights, macrobiotic meals, madonna, pop diva, private chef, special diet […]

    Pingback von Madonna takes private chef on flights | Personal Chef Atlanta — 8. Januar 2011 @ 09:42

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Staatssekretär macht Beteiligungsfonds Hoffnung: Die deutsche Private-Equity-Branche hat auf eine… http://bit.ly/cr8JBj … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Staatssekretär macht Private-Equity-Fonds Hoffnung - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 23. April 2010 @ 15:47

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Riester-Rente: Verbraucherschützer für Verbot von Mehrfachkosten

Verbraucherschützer fordern den Gesetzgeber zum Einschreiten gegen doppelte Kosten bei der Riester-Rentenversicherung auf. Auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sieht grundsätzlich Reformbedarf bei der Riester-Rente.

mehr ...

Immobilien

Berlin: Temporäres Wohnen ist “Everybody’s darling”

Der Markt für temporäres Wohnen in der Bundeshauptstadt verändert sich. Immer mehr internationale Investoren und Betreiber sowie neuentwickelte Konzepte bilden aktuell die relevantesten Trends.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Hinterbliebenenversorgung: Sind Altersabstandsklauseln rechtens?

Sogenannte Altersabstandsklauseln sind ein taugliches Mittel zur Risikobegrenzung bei der Hinterbliebenenversorgung. Ob derartige Regelungen rechtswidrig sind, musste jüngst das Bundesarbeitsgericht (BAG) entscheiden.

Gastbeitrag von Dr. Michael Rein, CMS Deutschland

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...