- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Buss schickt Container-Feeder in den Vertrieb

Der Hamburger Initiator Buss Capital hat den Buss Schiffsfonds 4 gestartet. Anleger können sich damit an dem 1.118-TEU-Containerschiff MS “BC Hamburg” beteiligen.

MS "BC Hamburg"

Das Emissionshaus hat das Fondsobjekt bereits Ende 2009 erworben und damals laut eigenen Angaben 13,18 Millionen US-Dollar dafür bezahlt. Ein aktuelles Gutachten soll das Schiff inzwischen mit 17,25 Millionen US-Dollar bewerten, so Buss. Das entspräche einer Wertsteigerung von rund 30 Prozent.

Die gut vier Jahre alte “BC Hamburg” ist bis März 2015 an die dänische Container-Reederei Maersk Line verchartert. Es handelt sich dabei um einen sogenannten Feeder. Schiffe dieser Klasse übernehmen hauptsächlich Zubringer- und Verteilerdienste. Ausgestattet mit eigenen Kränen und 220 Kühlcontaineranschlüssen ist das Fondsschiff flexibel einsetzbar, da es auch kleinere und weniger gut ausgestattete Häfen anlaufen kann.

Buss will für den Fonds mit einem Investitionsvolumen von 13,02 Millionen Euro 7,54 Millionen Euro Eigenkapital einsammeln und beteiligt sich als Gründungsgesellschafter selbst mit 365.000 Euro. Anleger können ab 10.000 Euro einsteigen. Ein Agio wird nicht erhoben.

Eine feste Laufzeit gibt es bei dem Fonds nicht. Je nach Marktlage soll sie zwischen fünf und 15 Jahren dauern. Die prognostizierten Gesamtauszahlungen gibt Buss je nach tatsächlicher Laufzeit mit 140 bis 227 Prozent an. (hb)

Foto: Buss Capital