25. Januar 2011, 13:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

CH2 richtet Kerngeschäft neu aus

Der bislang auf Schiffs- und Containerfonds spezialisierte Hamburger Initiator CH2 Contorhaus steht nach Ende seines dritten Geschäftsjahres vor einer strategischen Neuausrichtung. Künftig sollen Beteiligungsangebote nur noch als zugeschnittene Produktlösungen für einen begrenzten Vertriebspartnerkreis angeboten werden, teilt das Unternehmen mit.

Antje-montag-ch2 in CH2 richtet Kerngeschäft neu aus

Antje Montag

Die Entscheidung sei nach intensiver Analyse des bisherigen Geschäftsverlaufs getroffen worden. In Zukunft will CH2 auch auf die branchenübliche Ausrichtung nach Assetklassen verzichten. Ziel sei es, in Zusammenarbeit mit einzelnen Vertriebspartnern maßgeschneiderte Produktlösungen anzubieten, die die aktuelle Marktsituation und Anlegerinteressen aufnehmen.

Geschlossene Fonds sollen Anlegern zwar weiterhin Beteiligungsmöglichkeiten unter Nutzung besonderer Marktchancen ermöglichen, die CH2-Führung beabsichtigt darüber hinaus jedoch eine Ausweitung des Direktinvestitionsgeschäfts auf weitere Sachwertegegenstände. Auch werde im Fondssegment verstärkt über Exklusivprojekte mit ausgewählten Partnern nachgedacht, so CH2-Vorstandschefin Antje Montag.

Der Richtungswechsel hin zu mehr Exklusivität kommt nicht von ungefähr, wie Montag erklärt: „Ende Oktober haben wir mit unserem Zweitmarktfonds CH2 Portfolia Ship No. 2 den ersten exklusiv vertriebenen Fonds geschlossen. Das Konzept erfreut sich bei Vertriebspartnern und bei Anlegern hoher Beliebtheit. Deswegen werden wir diese Strategie in Zukunft verstärkt weiterverfolgen.“

Im Geschäftsjahr 2010 konnte das zur Angermayer, Brumm & Lange Group gehörende Emissionshaus rund 40,1 Millionen Eigenkapital einwerben – mehr als doppelt soviel wie im Vorjahr. Maßgeblichen Anteil hatten Containerdirektinvestments, mit denen das Unternehmen 17,3 Millionen Euro umsetzte. Daneben hat CH2 im vergangenen Jahr drei Zweitmarktfonds, die allesamt in Beteiligungen an gebrauchten Schiffen investieren, einen Solarfonds und einen Einzelhandelsimmobilienfonds aufgelegt. (hb)

Foto: CH2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV-Reform: Garantieverzicht – die einzige Möglichkeit auf realen Zugewinn

Das Niedrigzinsniveau dürfte durch die Coronakrise und die Geldpolitik der EZB für das gesamte Jahrzehnt zementiert sein. Vor dem Hintergrund wird auch für die betriebliche Altersvorsorgung die Möglichkeit eines vollständigen Garantieverzichts diskutiert. Wie eine bAV-Reform aussehen müsste. Von Dr. Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS).

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen startet mit Bloxxter erste Token-Emission

Das Hamburger Start-Up Bloxxter kündigt den Start seines ersten Projekts „Städtisches Kaufhaus und Reclam-Carrée Leipzig“ an. Die Emission hat ein beachtliches Volumen und erfolgt rein digital, soll aber auch freie Finanzvermittler einbinden. Dahinter steht ein bekanntes Gesicht in der Sachwertbranche.

mehr ...

Investmentfonds

Wie Privatanleger vom Boom bei Homeoffice profitieren können

Die globale Multi-Asset-Investitionsplattform eToro startet ein neues Portfolio, das Privatanlegern ermöglichen soll, in eine Reihe von Unternehmen zu investieren, die wesentlich vom Boom “Remote Work”, also dem Arbeiten von zu Hause, profitieren.

mehr ...

Berater

Rekrutierung: “Am unternehmerischen Erfolg partizipieren”

Cash.-Interview mit Alexander Lehmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb beim Maklerpool Fondskonzept, über erfolgreiche Methoden und Strategien bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...