21. Januar 2011, 10:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FIHM-Vorstandschef nimmt den Hut

Achim Pfeffer (40) hat sein Amt als Vorstandsvorsitzender bei der FIHM Fonds und Immobilien Holding München AG (FIHM AG) niedergelegt und das Unternehmen verlassen. Zu den Gründen wollte sich eine Unternehmenssprecherin gegenüber Cash. Online nicht äußern.

Achim Pfeffer Online-127x150 in FIHM-Vorstandschef nimmt den Hut

Achim Pfeffer (40)

Pfeffer habe sich seit seinem Eintritt in die FIHM AG im Februar 2009 sehr um die Restrukturierung der Rechtsvorgängerin SHB AG verdient gemacht und erfolgreich mit den Fremdkapitalgebern verhandelt, so die Sprecherin.

Die Geschäftsführung liegt nun allein in den Händen von Finanzvorstand Alexander Kames (35).

Zum Jahreswechsel hatte bereits der FIHM-Vertriebsleiter Andreas Arndt (38) das Unternehmen verlassen und war zu seinem früheren Arbeitgeber HCI Capital zurückgekehrt. (af)

Foto: FIHM AG

2 Kommentare

  1. […] verletzter Aufklärungspflicht und die drohende Insolvenz des Fonds Carree Göttigen sowie durch einen erneuten Führungswechsel in der Vorstandsetage. Der Vorstandsvorsitzende Achim Pfeffer ging, wohl für viele überraschend, und wollte sich zu den […]

    Pingback von Immobilienaktien und Immobilienfonds weiterhin meiden | Investors Inside — 26. Januar 2011 @ 17:51

  2. […] nimmt den Hut – cash-online.de FIHM-Vorstandschef nimmt den Hutcash-online.deAchim Pfeffer (40) hat sein Amt als Vorstandsvorsitzender bei der FIHM Fonds und […]

    Pingback von FIHM-Vorstandschef nimmt den Hut – cash-online.de | Immobilien Direkt 24 — 21. Januar 2011 @ 10:52

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gemeinsam gegen Cyber-Crime

Das Euro Cyber Resilience Board für gesamteuropäische Finanzmarktinfrastrukturen (ECRB), eine von der Europäischen Zentralbank (EZB) geleitete Gruppe der größten und bedeutendsten Finanzmarktinfrastrukturen Europas, hat eine Initiative für den Austausch wichtiger Informationen zu Cyberbedrohungen auf den Weg gebracht.

mehr ...

Immobilien

“German Angst” – deutsche Sehnsucht nach Krisen

Trotz positiver Rahmenbedingungen werden düstere Prognosen gepflegt und „German Angst, das Gespenst der Wohnfühlgesellschaft geht um. Dabei gibt es gerade in der Immobilienbranche keinen Grund für Pessimismus – angesichts  eines beispiellosen Wertzuwachs mit Immobilien seit Jahrzehnten. Ein Kommentar von Theodor J. Tantzen, Prinz von Preussen Grundbesitz AG.

mehr ...

Investmentfonds

Zentralbank-Antibiotikum verliert an Wirkung

Die Kapitalmärkte liegen im Schatten des Coronavirus, Die niedrigen Zinsen der Notenbanken können die Lage aber offensichtlich auch nicht mehr kitten. Ein Kommentar von David Wehner, Senior Portfoliomanager bei der Do Investment AG.

mehr ...

Berater

Krankgeschrieben und trotzdem feiern?

Sie sind krankgeschrieben? Ihrem Arbeitgeber liegt der gelbe Schein mit der Aufschrift “Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung” vor? Dann gilt generell: Wer krank ist, hat die Pflicht, sich an die Anweisungen des Arztes zu halten und alles zu unterlassen, was die Genesung verzögern oder gefährden könnte. Doch was genau das für Ihre Freizeitgestaltung am Wochenende bedeutet, erläutern ARAG Experten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Thomas Lloyd startet Solarprojekt in Indien

Der Asset Manager ThomasLloyd gab heute bekannt, dass das Beteiligungsunternehmen des Unternehmens SolarArise India Projects Private Limited („SolarArise“) Jakson Limited den ersten Teil einer Baufreigabe (Notice to Proceed, NTP) für den Baubeginn des neuen 75-MW-Solarkraftwerks in Uttar Pradesh erteilt hat.

mehr ...

Recht

Gericht: Paypal-AGB mit 80 Seiten nicht zu lang

Auch wenn die Geschäftsbedingungen von Paypal ausgedruckt mehr als 80 Seiten lang sind – das macht sie nach einem Gerichtsbeschluss nicht automatisch zu lang und unwirksam. Deutsche Verbraucherschützer erlitten mit der Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln auch in zweiter Instanz einen Rückschlag in ihrem Kampf für überschaubare Nutzungsregeln. (Az. 6 U 184/19)

mehr ...