Immobilienfonds: Steigende Kurse am Zweitmarkt

Der Zweitmarkthandel an der Fondsbörse Deutschland verlief im Mai auf stabilem Niveau. Auf der Plattform wechselten Anteile geschlossener Fonds im Gesamtwert von 9,3 Millionen Euro die Besitzer – 26 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, allerdings etwas weniger als im Vormonat.

häuserchartDas Handelsvolumen verteilte sich im Mai zu 5,7 Millionen Euro auf Immobilienfonds, zu rund zwei Millionen Euro auf Schiffsbeteiligungen und zu etwa 1,6 Millionen Euro auf sonstige Fonds.

Als erfreulich bewertet Fondsbörse-Vorstand Alex Gadeberg die guten Kurse im Immobiliensegment. Auf der Plattform seien einige „qualitativ hochwertige“ Immobilienfonds gehandelt worden. So erreichte ein Anteil des „DWS Access DGA Einkaufs-Center Immobilienfonds“ 512,5 Prozent seiner Nominalsumme.

„Dieser Kurs ist zwar außergewöhnlich hoch, aber sobald wir einen Anteil zum Verkauf anbieten, bekommen wir zahlreichen Kaufgebote“, erklärt Gadeberg. Doch auch andere Immobilienfonds überzeugten durch attraktive Kurse. Gleich mehrere Anteile am „HGA Mitteleuropa II“ wurden zu je 136 Prozent gehandelt. Der Durchschnitt im Immobiliensegment lag erstmals in diesem Jahr bei über 60 Prozent.

Die Fondsbörse Deutschland wird von den Börsen Hamburg, Hannover und München als Zweitmarkthandelsplatz für geschlossene Beteiligungen betrieben. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.