G.U.B.-Doppelplus für ESI China 2

Die Hamburger Ratingagentur G.U.B. hat den Fonds ESI China 2 des Emissionshauses ESI Euro Sino Invest mit 65 von 100 möglichen Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (Doppelplus).

Dr. Bernd Ital, Geschäftsführer bei ESI Euro Sino Invest
Dr. Bernd Ital, Geschäftsführer bei ESI Euro Sino Invest

Die Fondsgesellschaft plant, mittelbar neben Dritten über mehrere Ebenen in chinesische Immobilienprojektentwicklungen zu investieren. Die konkreten Projekte stehen noch nicht fest. Die Investitionskriterien sehen vor, im Bereich der Entwicklung von Wohnimmobilien, die sich für die Vermarktung in der Mittelschicht eignen, zu investieren

Zu den Stärken/Chancen des Beteiligungsangebotes zählt nach Einschätzung der G.U.B., dass die Gründungsgesellschafter der ESI über projektkonformes Know-how verfügen und erfahrene Partner eingebunden wurden, die teilweise mit einer eigenen Niederlassung vor Ort tätig sind. Das Emissionshaus ESI ist ein Joint-Venture der ZBI Zentral Boden Immobilien AG und der Tucher Invest 2 GmbH. Der chinesische Markt bietet nach Auffassung der Analysten zudem günstige Entwicklungsperspektiven. Positiv sei ferner, dass die Anleger per Mehrheitsbeschluss über konkrete Investitionen entscheiden. Pluspunkte sammelt die Konzeption der Offerte, weil kein Fremdkapital auf Fondsebene vorgesehen und eine relativ kurze Kapitalbindung geplant ist.

Den Chancen stehen der Analyse zufolge generell erhöhte unternehmerische Risiken gegenüber. Unter Schwächen/Risiken führt die G.U.B. zudem auf, dass es sich erst um den zweiten Fonds der ESI handele und er als Blind Pool konzipiert wurde. Auf die Abgabe einer Platzierungsgarantie habe der Initiator verzichtet. Daneben sehen die Fondsexperten erhöhte Investitions- und länderspezifische Risiken, zumal weder die Fondsgesellschaft noch die Anleger direkte Einflussmöglichkeiten auf die chinesische Projektentwicklung hätten.

Die zur Cash.Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 38 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts und ist damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (sl/af)

Foto: ZBI

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.