Anzeige
Anzeige
28. Juni 2011, 09:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HIH Global Invest bringt Österreichfonds

Das Emissionshaus HIH startet den Vertrieb für ihren neuen geschlossenen Immobilienfonds HIH Global Invest 05 Österreich. Investiert wird in ein vollständig vermietetes Büro- und Geschäftshaus in Wien. Mieter sind die staatsnahe BBRZ Reha sowie die zum Rewe-Konzern gehörenden Einzelhandelsketten Billa und Bipa.

HIH-Wien1-127x150 in HIH Global Invest bringt Österreichfonds“Das Beteiligungsangebot ist auf sicherheitsorientierte Anleger zugeschnitten. Bonitätsstarke Mieter und langfristige Mietverträge sorgen für Einnahmesicherheit”, beschreibt Torsten Doyen, Geschäftsführer der HIH Vertriebs GmbH, die Fondsphilosophie. “Deutsche Anleger profitieren von attraktiven Steuervorteilen und können mit einem Investment in Wien zudem ihr Portfolio diversifizieren”, ergänzt Andreas Schultz, Geschäftsführer der HIH Global Invest GmbH, dem hauseigenen Fondsinitiator der HIH Hamburgischen Immobilien Handlung GmbH.

Der energieeffiziente Neubau in der Simmeringer Hauptstraße wurde 2008 für den Mieter fertiggestellt und ist Angaben des Emissionshauses zufolge optimal an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. In unmittelbarer Umgebung befindet sich die Wiener Gasometer City, ein gemischt genutztes Viertel mit Wohnungen, Büros und einem Einkaufszentrum. Das siebengeschossige Fondsobjekt verfügt über rund 13.000 Quadratmeter Mietfläche sowie 117 Stellplätze.

“Wien ist ein stabiler und transparenter Bürostandort und der mit großem Abstand wichtigste in Österreich”, erläutert Schultz. Immer mehr deutsche und internationale Investoren würden auf den Markt zurückkehren und Investitionschancen suchen. “Die Nachfrage nach fondsgeeigneten Objekten steigt. Umso mehr freut es uns, dass wir diese moderne Immobilie zu einem attraktiven Preis erwerben konnten”, so der Emissionshaus-Chef weiter. Für Wien sprächen vergleichsweise niedrige Fertigstellungsvolumina, sinkende Spitzenrenditen und geringer Leerstand. Laut CBRE liegt die Leerstandsrate aktuell bei rund 5,5 Prozent, einem im internationalen Vergleich sehr moderaten Niveau.

Die geplante Fondslaufzeit beträgt 10,5 Jahre. Aufgrund des aktuell niedrigen Zinsniveaus wurde eine entsprechend langfristige Finanzierung mit festem Zins gewählt. Der Kaufpreis betrug Unternehmensangaben zufolge 29,2 Millionen Euro. Das Gesamtinvestitionsvolumen des HIH Global Invest 05 Österreich liegt bei rund 32,4 Millionen Euro, das einzuwerbende Eigenkapital bei etwa 17,8 Millionen Euro. Anleger können sich ab 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen. Der Initiator prognostiziert jährliche Auszahlungen von 5,75 Prozent , die auf 6,25 Prozent ansteigen. Der Gesamtmittelrückfluss bezogen auf die Beteiligungssumme wurde von HIH auf circa 166,4 Prozent beziffert. (te)

Foto: HIH

Anzeige

2 Kommentare

  1. Das berühmte “Brett vorm Kopf”

    “Wenn wir einmal die Natürliche Wirtschaftsordnung erleben, dann braucht man sie nicht mehr in Büchern zu studieren, dann wird alles so klar, so selbstverständlich. Wie bald wird dann auch die Zeit kommen, wo man den Verfasser bemitleiden wird, nicht aber, wie es heute noch geschieht, weil er solch utopischen Wahngebilden nachstrebt, sondern weil er seine Zeit der Verbreitung einer Lehre widmete, die ja doch nur aus einer Reihe banalster Selbstverständlichkeiten besteht.”

    Silvio Gesell (Vorwort zur 5. Auflage der NWO)

    “Ich glaube – und hoffe – auch, dass Politik und Wirtschaft in der Zukunft nicht mehr so wichtig sein werden wie in der Vergangenheit. Die Zeit wird kommen, wo die Mehrzahl unserer gegenwärtigen Kontroversen auf diesen Gebieten uns ebenso trivial oder bedeutungslos vorkommen werden wie die theologischen Debatten, an welche die besten Köpfe des Mittelalters ihre Kräfte verschwendeten. Politik und Wirtschaft befassen sich mit Macht und Wohlstand, und weder dem einen noch dem anderen sollte das Hauptinteresse oder gar das ausschließliche Interesse erwachsener, reifer Menschen gelten.”

    Arthur C. Clarke (Vorwort zu PROFILE DER ZUKUNFT)

    Ab dem eigentlichen Beginn der menschlichen Zivilisation (Marktwirtschaft ohne Kapitalismus) werden “Spitzenpolitiker” und “Wirtschaftsexperten” obsolet, während allgemeiner Wohlstand zur Selbstverständlichkeit wird.

    Um die “Finanzkrise” (beginnende globale Liquiditätsfalle nach J. M. Keynes) abzuwenden, muss das arbeitende Volk lediglich damit aufhören, die Mächtigen (die Allerdümmsten) zu beneiden, während sich Letztere vor allem davor fürchten, ihr “Brett vorm Kopf” zu verlieren:

    http://www.deweles.de/files/benedikt_100419.pdf

    Kommentar von Stefan Wehmeier — 28. Juni 2011 @ 19:16

  2. […] hier den Originalbeitrag weiterlesen: HIH Global Invest bringt Österreichfonds – Cash.Online: News- und … […]

    Pingback von HIH Global Invest bringt Österreichfonds – Cash.Online: News- und … — 28. Juni 2011 @ 15:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...