20. Juni 2011, 17:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KGAL erwirbt Objekt für Immobilien-Spezialfonds

Das Grünwalder Emissionshaus KGAL hat den Bürokomplex Rheinwerk 2 in Bonn gekauft. Das Objekt ist das erste, das für den Immobilien-Spezialfonds “KGAL/HI Sustainable Office Fund” erworben wurde – ein Gemeinschaftsprojekt mit der zur Signal Iduna Gruppe gehörenden Kapitalanlagegesellschaft Hansainvest.

Rheinwerk-2-KGAL-127x150 in KGAL erwirbt Objekt für Immobilien-Spezialfonds

Rheinwerk 2

Der im Jahr 2009 fertig gestellte Gebäudekomplex ist Teil des Stadtentwicklungsprojektes Bonner Bogen, direkt am Rheinufer. Verkäufer ist die Rheinwerk 2 GmbH, hinter der die Projektpartner Bonn Visio, Renum und Pro Bonnum stehen.

Das Gebäudeensemble mit dreieinhalb bis fünf oberirdischen Geschossen besteht aus vier Baukörpern. Die rund 16.300 Quadratmeter Mietfläche und rund 300 Pkw-Stellplätze sind an insgesamt 19 Mieter langfristig vermietet. Die gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge beträgt 7,5 Jahre.

Die Immobilie erfüllt laut KGAL hohe Ansprüche in Bezug auf Nachhaltigkeit. Zudem verfügt sie über ein innovatives und Ressourcen schonendes Energiekonzept: Beheizung und Kühlung erfolgen am Standort Bonner Bogen über eine oberflächennahe Grundwasser-Geothermieanlage.

Der Fonds richtet sich ausschließlich an institutionelle Investoren – Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerke – und investiert nur in als nachhaltig zertifizierte Core- und Core-Plus-Büroobjekte in bis zu zwölf ausgewählten deutschen Städten.

Das geplante Gesamtinvestitionsvolumen des Spezialfonds beträgt rund 500 Millionen Euro. Man sei, so KGAL, aktuell dabei, in den zukunftsorientierten Metropolregionen ein breit diversifiziertes Objekt-Portfolio mit Einzel-Investments ab 25 Millionen Euro zu akquirieren. (ks)

Foto: KGAL

1 Kommentar

  1. […] 20. Jun, 2011 0 Comments Das Grünwalder Emissionshaus KGAL hat den Bürokomplex Rheinwerk 2 in Bonn gekauft. Das Objekt ist das erste, das für den […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von KGAL erwirbt Objekt für Immobilien-Spezialfonds | Mein besster Geldtipp — 20. Juni 2011 @ 21:03

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Plug & Play: Die führende Plattform für Makler, Mehrfachagenten und Banken

Mode, Essen, Musik, Filme, Reisen und sogar Medikamente – mittlerweile gibt es nahezu alles im Internet zu kaufen. Und auch das Geschäft mit Online-Dienstleistungen wie etwa die Taxi-Bestellung, der Leihwagen oder das Ausleihen hipper eScooter oder eRoller läuft mit Hilfe entsprechender Apps inzwischen reibungslos.

mehr ...

Immobilien

Gehälter können bei Mietsteigerungen nicht mithalten

Der Wohnungsmarkt hierzulande ist angespannt, vor allem in den Metropolen. Wie stark sich die Mieten im Vergleich zu den Gehältern entwickelt haben, zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen.

mehr ...

Investmentfonds

EZB: Zinstief könnte zum Risiko für Finanzstabilität werden

Europas Währungshüter nehmen verstärkt mögliche negative Folgen ihres Nullzinskurses in den Blick. “Die Nebenwirkungen der Geldpolitik werden immer offensichtlicher, das müssen wir berücksichtigen”, sagte EZB-Vizepräsident Luis de Guindos bei der Vorstellung des aktuellen Finanzstabilitätsberichts der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt. “Wir müssen uns mehr auf die Nebenwirkungen konzentrieren.”

mehr ...

Berater

Commerzbank führt Minuszinsen für manchen Firmenkunden ein

Die Commerzbank bittet wegen der Negativzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) Firmenkunden verstärkt zur Kasse. Einigen Unternehmen berechnet die Bank mittlerweile bereits ab dem ersten Euro Negativzinsen. Betroffen ist dem Vernehmen nach eine überschaubare Zahl der 70.000 Firmenkunden des Frankfurter Instituts.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Immobilienfonds Jamestown 31 legt rasant los

Der US-Fondsanbieter Jamestown hat für seinem Fonds 31 innerhalb weniger Wochen ein beachtliches Volumen platziert und die ersten Immobilieninvestitionen getätigt. Es handelt sich dabei um drei Büro- und Einzelhandelsobjekte in San Francisco, Atlanta und Boston, in die insgesamt eine Viertel-Milliarde US-Dollar Eigenkapital fließt.

mehr ...

Recht

Thomas Cook: Auch österreichische Verbraucherschützer verklagen Bundesrepublik

Nach der Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook sowie diverser Tochterunternehmen klagt nun auch der österreichische Verbraucherschutzverein (VSV) gegen den deutschen Staat auf Staatshaftung. Vertreten wird der Verein durch die Anwaltskanzlei Kälberer & Tittel aus Berlin.

mehr ...