G.U.B.-Dreifachplus für MPC-Fonds MS „Rio Manaus“

Die Hamburger Ratingagentur G.U.B. hat den Schiffsfonds MS „Rio Manaus” des Emissionshauses MPC Capital Investments, Hamburg, mit insgesamt 81 von 100 möglichen Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (Dreifachplus).

MPC CEO Dr. Axel Schroeder
MPC CEO Dr. Axel Schroeder

Mit dem Beteiligungsangebot wendet sich MPC nach langer Abstinenz wieder dem Schiffssegment zu. Der Fonds investiert in einen Massengutfrachter mit einer Tragfähigkeit von 180.000 tdw. Das Schiff soll Anfang 2012 abgeliefert werden und ist danach für knapp zehn Jahre an die japanische Reederei Sanko Line verchartert. MPC will ein Investitionsvolumen von rund 99 Millionen US-Dollar realisieren, rund 36 Millionen US-Dollar davon sollen als Eigenkapital platziert werden. Anleger können sich ab 10.000 zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen.

Als Stärken/Chancen der Beteiligung wertet die G.U.B. die große Erfahrung des Initiators sowie die fast zehnjährige Festcharter, die keine Verlängerungsoptionen für den Charterer vorsehe und während ihrer Laufzeit erhebliche Mehreinnahmen gegenüber dem aktuellen Marktniveau ermögliche. Zudem hebt die Analyse positiv hervor, dass ein zügiger Kapitalrückfluss an die Anleger geplant und das Fremdkapital bereits zugesagt sei. Weitere Pluspunkte sieht die Ratingagentur in der unabhängigen Mittelverwendungskontrolle, den geringen Steuern (Tonnagesteuer) sowie einem Kündigungsrecht, das in bestimmten persönlichen Notlagen gelte.

Unter Schwächen/Risiken führt die Analyse auf, dass MPC durch das Marktumfeld belastet sei. Darüber hinaus bestünden noch Bau- und Fertigstellungsrisiken bei dem Fondsobjekt und der Baupreis sei hoch. Weiter gibt die Analyse zu bedenken, dass die dauerhafte Bonität des Charterers für das Fondskonzept von hoher Bedeutung und die Fremdkapitaltilgung zunächst gering sei. Es gebe zudem keine Platzierungsgarantie (aber eine Kostenübernahme bei Rückabwicklung) , der Initiator sei mit dem Treuhänder sowie dem Vertragsreeder verflochten und das Vertragswerk erfordere Vertrauen in den Initiator.

Die zur Cash.Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 38 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts und ist damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (hb)

Foto: MPC

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.