- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Hamburgische Seehandlung bietet Flusskreuzer “Donau” zur Beteiligung

Nach der vollständigen Platzierung des geschlossenen Fonds Flussfahrt Isar hat die Hamburgische Seehandlung den Vertrieb des Beteiligungsangebots Flussfahrt Donau gestartet.

Ein baugleiches Schwesterschiff der “Donau” aus der Flotte der Hamburgischen Seehandlung.

Investitionsobjekt ist ein Flusskreuzfahrtschiff der 4-Sterne-Plus-Kategorie, das im Januar 2013 von der niederländischen Werft Scheepswerf Jacques den Breejen abgeliefert werden soll. Das 110 Meter lange Fondsschiff verfügt über 64 Passagierkabinen und kann mit einem Tiefgang von rund 1,6 Metern den Rhein und Main, die Donau, Maas und Rhone wie auch die Seine befahren.

Der Flusskreuzer Donau ist für sechs Jahre inklusive zwei jeweils dreijährigen Verlängerungsoptionen an die schweizerische Globus-Gruppe vermietet. Der Reiseveranstalter ist schwerpunktmäßig im englischsprachigen Raum tätig.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt etwa 15,7 Millionen Euro, zu dem die Anleger 5,6 Millionen beisteuern sollen. Wie der Initiator mitteilt, sind sämtliche Einnahmen, Ausgaben und die Fremdfinanzierung in Euro konzipiert.

Anleger können sich ab 20.000 Euro zuzüglich drei Prozent beteiligen. Über die zwölfjährige Fondslaufzeit sollen sie anfänglich acht Prozent und später bis zu elf Prozent der Einlage als jährliche Ausschüttungen erhalten. (af)

 Foto: Hamburgische Seehandlung