Anzeige
Anzeige
21. August 2012, 11:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hesse Newman bietet bayrischen Hochschulneubau zur Beteiligung

Anleger des Hesse Newman Classic Value 6 aus dem Hamburger Emissionshaus Hesse Newman Capital investieren in einen Neubau der Hochschule Nürnberg, der in den kommenden zwölf Jahren indexiert an den Freistaat Bayern vermietet ist.

Klein HNCV6 Pressebild 02-127x150 in Hesse Newman bietet bayrischen Hochschulneubau zur Beteiligung

Visualisierung des Hochschulneubaus

Die Fondsimmobilie soll über fünf Stockwerke und eine Gesamtmietfläche von 7.450 Quadratmeter verfügen, in der neben Hörsälen und Funktionsräume für Studenten der Georg-Simon-Ohm-Hochschule und Büros für die Verwaltung untergebracht sind. Weiteres Investitionsobjekt ist ein Parkhaus mit 266 PKW-Stellplätzen. Die Übernahme der Gebäude durch die Fondsgesellschaft soll am 1. Juni 2013 erfolgen.

Rund die Hälfte des Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von 24,14 Millionen Euro wollen die Hanseaten bei Anlegern einsammeln, die sich ab 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen können. Bis zum Ende der prognostizierten Fondslaufzeit im Jahr 2026 sollen die Kommanditisten mit einem Gesamtmittelrückfluss in Höhe von 187 Prozent ihres Einsatzes rechnen können.

“Bei der Fondskonzeption haben wir – wie auch bei unseren anderen Immobilienfonds – großen Wert auf eine vorsichtige Prognose gelegt und daher gleich mehrere Sicherheitspuffer verankert”, erklärt Marc Drießen, Vorstand der Hesse Newman Capital AG. “Die Eigenkapitalquote beträgt rund 50 Prozent, das Fremdkapital ist bis 2022 gesichert. Auch die Anschlussmiete ab 2025 haben wir konservativ um fünf Prozent niedriger einkalkuliert. Der prognostizierte Verkaufsfaktor liegt zudem um eine halbe Jahresmiete unter dem Kaufpreis. Für eine hohe Immobilienqualität spricht zudem die geplante GreenBuilding-Zertifizierung nach DGNB”, so der Hesse-Newman-Vorstand. (af)

Visualisierung: Hesse Newman Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...