Hesse Newman bietet bayrischen Hochschulneubau zur Beteiligung

Anleger des Hesse Newman Classic Value 6 aus dem Hamburger Emissionshaus Hesse Newman Capital investieren in einen Neubau der Hochschule Nürnberg, der in den kommenden zwölf Jahren indexiert an den Freistaat Bayern vermietet ist.

Visualisierung des Hochschulneubaus
Visualisierung des Hochschulneubaus

Die Fondsimmobilie soll über fünf Stockwerke und eine Gesamtmietfläche von 7.450 Quadratmeter verfügen, in der neben Hörsälen und Funktionsräume für Studenten der Georg-Simon-Ohm-Hochschule und Büros für die Verwaltung untergebracht sind. Weiteres Investitionsobjekt ist ein Parkhaus mit 266 PKW-Stellplätzen. Die Übernahme der Gebäude durch die Fondsgesellschaft soll am 1. Juni 2013 erfolgen.

Rund die Hälfte des Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von 24,14 Millionen Euro wollen die Hanseaten bei Anlegern einsammeln, die sich ab 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen können. Bis zum Ende der prognostizierten Fondslaufzeit im Jahr 2026 sollen die Kommanditisten mit einem Gesamtmittelrückfluss in Höhe von 187 Prozent ihres Einsatzes rechnen können.

„Bei der Fondskonzeption haben wir – wie auch bei unseren anderen Immobilienfonds – großen Wert auf eine vorsichtige Prognose gelegt und daher gleich mehrere Sicherheitspuffer verankert“, erklärt Marc Drießen, Vorstand der Hesse Newman Capital AG. „Die Eigenkapitalquote beträgt rund 50 Prozent, das Fremdkapital ist bis 2022 gesichert. Auch die Anschlussmiete ab 2025 haben wir konservativ um fünf Prozent niedriger einkalkuliert. Der prognostizierte Verkaufsfaktor liegt zudem um eine halbe Jahresmiete unter dem Kaufpreis. Für eine hohe Immobilienqualität spricht zudem die geplante GreenBuilding-Zertifizierung nach DGNB“, so der Hesse-Newman-Vorstand. (af)

Visualisierung: Hesse Newman Capital

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.